Neuigkeiten

<< >>

Schöner Saisonabschluss der Minis in Meldorf

Beim letzten Turnier der Saison zeigten die Minis noch einmal mit vielen Toren und toller Abwehrarbeit, wie viel sie in dieser Saison – auch dank der Ballschule in der Grundschule – dazugelernt haben. In einer ausgewogen besetzten Anfängergruppe beim Meldorfer Turnier gelangen beiden Teams je 2 Siege, dazu kam noch ein Unentschieden bei Büsum 1.

Minis erfolgreich in Heide

Beim vorletzten Turnier der Saison konnten wir wieder mit zwei Anfängerteams antreten. 14 hoch motivierte Handballminis setzten ihr Wissen aus Training und Ballschule oft schon gut um, auch wenn die Aufregung eines Turniertages auch immer mal wieder zu Konzentrationsschwierigkeiten führte. Da die anderen Vereine auf ähnlichem Niveau spielen, waren die Spiele meist ausgeglichen und wir

Tolles Heimturnier der Minis

Die ganze Mehrzweckhalle voller begeisterter Kinder – das kann nur ein Miniturnier sein! Am 12.2. richteten wir unser zweites Turnier in dieser Saison aus – diesmal hatten wir mit TuRa Meldorf, SG Pahlhude/Tellingstedt, HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve und MTV Heide viele Gäste und konnten uns entsprechend auspowern. Die Fortgeschrittenen traten in neuer Besetzung an: Neben den alten

Erfolgreiches Turnier in Weddingstedt

Beim Miniturnier in Weddingstedt starteten unsere Minis in ihren neuen Trikots. Somit gingen sie mit voller Motivation in ihre Spiele hinein. Nadine und Sabrina haben sich netterweise bereiterklärt mit zu coachen. Das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft hat hervorragend geklappt. Mit einer guten Abwehr war bei beiden Mannschaften schon eine gute Grundlage geschaffen. Außerdem haben einige

HSG Eider Harde II – TSV Büsum (13:13) 21:31

Auswärtssieg mit zwei Gesichtern!

Nachdem wir unser letztes Spiel in eigenen Halle erfolgreich gestalten konnten, sollten auch Auswärts gegen Eider Harde II zwei Punkte her. Obwohl die gegnerische Mannschaft den letzten Tabellenplatz belegt, wussten wir, dass man sie nicht unterschätzen darf, da sie einige Partien nur sehr knapp verloren und zudem in diesem Spiel Unterstützung von einigen Spielern aus der ersten Mannschaft erhielten.

Wir begannen das Spiel hochkonzentriert und mit viel Spielfreude, wodurch wir nach 4 Minuten mit 4:0 führten. Doch in der Folge verloren wir ein wenig die Körperspannung und das Konzept. Im Angriff spielten wir ideenlos und in der Abwehr boten wir einige Lücken, die der Gegner zu bestrafen wusste. Die Konsequenz war der Ausgleich in der 21. Minute zum 8:8. Die restliche Spielzeit der ersten Hälfte begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und so ging es mit einem verdienten 13:13 in die Halbzeitpause.

In der Kabine wurden einige Spielzüge angesagt, die das Spiel im Positionshandball beleben und somit die offensive 6:0 des Gegners vor Probleme stellen sollte. Zudem schworen wir uns ein in den zweiten 30 Minuten eine stabilere Abwehr zu spielen.

In der zweiten Halbzeit wurden die in der Pause angesprochenen Dinge gleich umgesetzt und wir konnten im Angriff mehr Akzente setzen, indem wir durch Auslösehandlungen unsere Rückraumspieler in bessere Positionen brachten und diese dann stark abschlossen. Auch unsere Abwehrleistung wurde von Minute zu Minute stärker und Schrader konnte noch mehr Bälle entschärfen. Durch die bessere Abwehr spielten wir uns förmlich in einen Rausch, den der gegnerische Trainer durch ein Timeout und eine taktische Umstellung versuchte zu unterbrechen. So nahm er im Angriff seinen Torwart raus, um mit 7 Feldspielern eine Überzahl im Angriff zu erzeugen. Doch dieses taktische Mittel sollte ihnen nicht helfen. Unsere Abwehr stand weiterhin gefestigt und wir konnten trotz Unterzahl in der Abwehr den Ball häufig erobern und daraus schnelle Angriffe ausführen oder wie Lasse aus der eigenen Hälfte ins leere gegnerische Tor werfen. In dieser Phase (zwischen Minute 42 und 55) konnten wir uns von 17:19 auf 18:29 absetzen! Die letzten Minuten spielten beide Teams ruhig runter, wodurch am Ende ein 21:31 auf der Anzeigetafel stand.

Abschließend ist zu sagen, dass wir durch eine starke zweite Halbzeit und einer guten Torwartleistung völlig verdient zwei Auswärtspunkte eingefahren haben und damit vorübergehende Tabellenführer sind!

Kader: Schrader, Papenfuß; Köther (4), Philip Marten Kähler (6), Behnke (5), von Postel (5), Lorenz Christoph Kähler (1), Franz (7/5), Boe (3), Bedey, Budde.

Automobile Wulf von Buch spendet Trikots

Wulf von Buch vom gleichnamigen Autohaus in Wesselburen spendete schicke Trikots für die weibliche Handballjugend C des TSV Büsum. Die Trainer Kristina von Hemm und Janne Lahrsen freuten sich genau wie ihre Mannschaft. Diese spielt bisher hoch motiviert durch diese großzügige Spende eine sehr erfolgreiche Saison in der Regionsstaffel.  Als verlustpunktfreier Tabellenführer freuen sich die Mädels, wie alle anderen Mannschaften des TSV Büsum auch, über neue Spielerinnen. Familie von Buch erhielt auf jeden Fall nicht nur die strahlenden Gesichter der Mannschaft als Dankschön, sondern natürlich auch ein kleines Präsent.

TSV Büsum – SG Dithmarschen Süd (15:4) 34:10

Am 05.11 spielte die WJC erfolgreich gegen die SG Dithmarschen Süd. Der Halbzeitstand von 15:4 konnten wir in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen, so dass wir das Spiel mit 34:10 für uns entscheiden konnten.

Die ersten Minuten fielen uns schwer, doch wir haben uns relativ schnell ins Spiel eingefunden. Mit einer starken Abwehr und einem guten Angriff konnten wir uns schnell einen Vorsprung erspielen. Auch unseren Spielzug konnten wir gut ins Spiel einbringen und dieser wurde zum Ende des Spieles mit einem Tor belohnt. Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreiches Spiel und jeder hatte die Chance ein Tor zu erzielen.

Unser nächstes Spiel ist am 12.11 gegen die HSG Eiderstedt. Wir hoffen auf einen weiteren Sieg.

Eure WJC 🙂

MTV Heide – weibl. Jugend D 27 : 8 (15:3)

Freitag, 02. Dezember 2016, 17:15 Uhr:

WJD beendet Kreisrunde als Siebter!

Im Vergleich zu den bisherigen Spielen zeigten die Büsumer Mädels in diesem Spiel mehr Torgefahr. Immerhin drei Torschützinnen setzten sich erfolgreich in den Zweikämpfen durch und überwanden den gegnerischen Torhüter. Alle anderen zeigen gute Ansätze, aber oft fehlt dann noch die nötige Konzentration beim Torwurf. Gegen die Heider Angriffsreihe hatten unsere Mädels in der Abwehr einen schweren Stand. Durch kluge Doppelpässe und kluges Einlaufen überraschten sie uns immer wieder und kamen so völlig frei vom Kreis zum Wurf, wo die gute Torhüter Hella keine Chance hatte. Auch in den Zweikämpfen fehlt bei allen noch ein bisschen mehr Aggressivität. Im Januar beginnt nun die Spielrunde mit den Steinburger Mannschaften und die Aussicht auf mögliche Erfolgserlebnisse.

Hella, Greta (4), Talea (3), Marleen (1), Solveigh, Lynn, Lara, Janica und Emma.

Handballjugend A erhält neue Ausstattung

Ein kleiner Sponsorenpool kleidete die neu gemeldete weibliche Jugend A des TSV Büsum zum Saisonbeginn komplett neu ein. Der Trainer Christian Kruse freute sich mit seiner Mannschaft nicht nur über neue Trikots, die Heike Axer von der LVM-Versicherung spendete, sondern auch über Aufwärmkleidung. Diese sponsorte das Hotel-Restaurant Tuum Stüürmann und das Autohaus Rau aus Büsum sowie die Firma Grossmann Landtechnik und das Kohlosseum aus Wesselburen gemeinschaftlich. Ein Blumenstrauß als Dankeschön für die großzügigen Spender war da selbstverständlich.

Damen verabschieden ihre Britta!

Britta, es war wunderbar mit Dir zu spielen und wir vermissen Dich jetzt schon.
Du hast uns in vielen Bereichen sehr geholfen und uns viele Schritte nach vorne gebracht. Du warst der Ruhepool in unserem Team und der Fels in der Brandung! Und wir sind uns sicher, dass keiner so gute Berichte schreiben kann wie Du… Können ja froh sein, dass Du kein facebook hast, sonst drehst du wahrscheinlich zu Hause durch mit unserer grandiosen Rechtschreibung.
Wir drücken DICH!
Dein Team

 

2. Herren – SG Pahlhude/Tellingstedt 1 13 : 32 (7:13)

Sonntag, 20. November 2016, 17:00 Uhr:

„Zweite“ im Pokal chancenlos!

Eine gefühlte Ewigkeit dauerte es, bis die „Zweite“ ihr erstes Tor gegen den klassen-höheren Gegner machte. Mark Henry war es, der den Bann brach und zum 1:6 „ver-kürzte“. Bis dahin hatte sich die „Zweite“ zwar schon einige Chancen herausgearbeitet, aber Niklas Voss im Tellingstedter Gehäuse zeigte sich in exzellenter Verfassung. Einmal mehr wurde die These bestätigt, dass gute Feldspieler auch gute Torhüter werden können!
Bis zum 1:11 vergrößerte sich der Rückstand, bevor die einheimischen Zuschauer durch einen Büsumer Zwischenspurt auf 5:11 in Stimmung gebracht wurden. Bis zur Halbzeit-sirene (7:13) blieb dann der Abstand konstant.

Auch in der zweite Hälfte blieben die Gastgeber dem Favoriten bis zum 10:16-Zwischen-stand auf den Fersen, aber die routinierten Gäste warteten nur auf unsere Fehler und zogen wieder davon. Über die letzte Viertelstunde legen wir lieber den „Schleier des Vergessens“; wurde doch im Angriff zu wild aufs Tor geworfen und der ersatzgeschwächte Favorit nahm die „Einladung“ zu schnellen TG-Toren dankbar an. So wurde es noch eine empfindliche „Schlatsche“. Dabei konnten sich Flo und Achim noch einige Male im Gehäuse auszeichnen.

Der Gast, der im letzten Jahr noch die Klingen mit unseren Ersten kreuzte, war der erwartete hochüberlegene Gegner (Tabellenführer in der Kreisoberliga) und für unsere „Hobbytruppe“ nicht der Maßstab. Dieser wird dieses Wochenende angelegt, wenn wir bei der Zweiten der Spielgemeinschaft unsere Visitenkarte abgeben.

TSV Büsum:
Florian Papenfuß
Joachim Schmidt

Andre Kruse (3)
Jörg Lensch (2)
Christoph Budde (2)
Solly Pohatu (2)
Torge Dembetzki (2)
Mark Henry Hagge (1)
Daniel Bautz (1)
Thore Thomsen
Danny Behnke
Janne Lahrssen
Nicklas Riechmann
Ingwer Schoof

Weibliche Jugend D – MTV Heide 1 : 18 (0:9)

Sonnabend, 19. November 2016, 16:30 Uhr:

WJD steigert sich in der Deckung!

Nachdem die Büsumer Mädels die letzten Spiele alle hoch verloren hatten, wollten wir etwas konzentrierter verteidigen. Im Training hatte man die Deckungsarbeit geübt und es stellten sich auch die ersten Lernerfolge ein. So fiel es Pia im Tor auch einfacher, Heider Bälle zu entschärfen. Aber leider bekamen wir die großgewachsene Rückraumspielerin und die starke Linkshänderin nicht in den Griff, die immerhin zusammen 90 % aller Tore erzielten. Alle anderen Angreiferinnen hatten wir gut unter Kontrolle. Vorne im Angriff spielten wir im Rückraum zu viele vermeidbare Fehlpässe, wodurch Heide einfache Tempogegenstoßtore bejubeln konnten. An unserer Torgefährlichkeit müssen wir auch noch arbeiten.

Pia, Greta (1), Annabell (2), Cassandra, Marleen, Talea, Ineke, Lynn, Lara, Janica und Emma.

2. Herren – MTV Heide 34 : 14 (15:6)

Sonnabend, 12. November 2016, 19:00 Uhr:

„Zweite“ überrennt Heide!

Nur mit einem Rumpfkader erschienen die Kreisstädter in der Mehrzweckhalle. Gerade 9 Köpfe umfasste der stark geschwächte Heider Kader, darunter auch noch zwei Torhüter. Demgegenüber konnte die „Zweite“ aus dem Vollem schöpfen. Mit Thore und Nicki hatten wir Verstärkung aus der „Ersten“ gekriegt und Lasse hatte neben seinem Studium mal Zeit gefunden, uns zu unterstützen.

Bereits in der ersten Halbzeit dominierte die „Zweite“ das Geschehen und hatte bis zur Halbzeit bereits fast einen zweistelligen Vorsprung (15:6) erreicht. Der Absteiger aus der Kreisoberliga musste auf einige wichtige Spieler verzichten und versuchte, durch langes Spielen zum Erfolg zu kommen. Mit zunehmender Dauer erlahmten ihre Kräfte immer mehr und die „Zweite“ begann, ins Laufen zu kommen. Die Tore fielen wie reife Früchte und alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Einzig für Torhüter Flo war es ein gebrauchter Tag, denn er bekam relativ wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Positiv war aber, dass er neben dem Erfolg mit den Fußballherren gleich zwei Siege an einem Tag feiern konnte.

TSV Büsum:
Florian Papenfuß

Thore Thomsen (8)
Rickmer Schippmann (5)
Andre Kruse (4)
Janne Lahrssen (4)
Nicklas Riechmann (3)
Lasse Müller Thomsen (3)
Dave Bierek (2)
Jan Willi Thiede (2)
Solly Pohatu (1)
Ingwer Schoof (1)
Daniel Bautz (1)

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend D 20 : 5 (10:2)

Sonntag, 13. November 2016, 15:00 Uhr:

WJD wiederholt Ergebnis der Vorwoche!

Innerhalb einer Woche schafften die Büsumer Mädels das Kunststück, zweimal das gleiche End- bzw. Halbzeitergebnis zu erzielen. Aber leider wiederum nicht zu ihren Gunsten! Vorne fehlt einfach die Torgefährlichkeit und hinten lassen die Feldspielerinnen ihre Gegenspielerinnen leider zu oft ungehindert durchlaufen und so ihre eigenen Torhüter in Stich. Zum Abschluss steht noch das Punktspiel gegen den MTV Heide aus. Später folgen dann die Spiele gegen die leistungsschwächeren Mannschaften aus dem Kreis Steinburg.

Pia, Greta (3), Annabell (2), Marleen, Talea, Ineke, Lynn, Lara, Janica und Emma.