Neuigkeiten

<< >>

SG Pahlhude/Tellingstedt 2 – 2. Herren 35 : 23 (15:11)

Sonnabend, 19. März 2016, 18:00 Uhr: „Zweite“ geht die Luft aus! Mit überschaubarem Kader reiste die „Zweite“ zum Saisonabschluss nach Tellingstedt. In einem typischen Abschlussspiel spielten beide Teams nicht mit letztem Körpereinsatz und unsere Sieben hielt die Partie bis zum 8:8 in der 20. Minute völlig offen. Dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die

Ernüchternder Saisonabschluss der Damen: Störtal Hummeln – TSV 22:16 (13:11)

Diesmal, ausgerechnet im letzten Spiel von Nadine und (vorerst?!) Sophie, bekamen wir unsere bekannte Angriffsschwäche gegen 6:0- Abwehrreihen überhaupt nicht in den Griff. Zunächst spielte Störtal jedoch offensiver, was wir gut nutzen und in Tore umsetzen konnten (5:6). Da der Trainer das auch merkte, stellte er schnell um und uns fiel letztlich nicht genug ein,

2. Herren – HSG Weddingstedt 3 30 : 15 (13:5)

Sonnabend, 12. März 2016, 19:00 Uhr: „Zweite“ sichert 6. Rang ab! Anfangs waren unsere Weddingstedter Handballfreunde noch froh, dass diesmal Willi nicht im Tor stand. Aber diese Freude verging ihnen schnell bei dem Spielverlauf. Nach zähem Beginn übernahm die „Zweite“ immer mehr das Kommando. Der Vorsprung wurde dabei immer größer, ohne dass die „Zweite“ großartig

Weibliche Jugend E – HSG Horst/Kiebitzreihe 14 : 14 (8:8)

Sonntag, 13. März 2016, 13:00 Uhr: Gerechtes Unentschieden für Büsumer Mädels! Zwar fehlten mit Mia, Emma und unseren Torhüterin Pia drei wichtige Spielerinnen, aber der Rest zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch vom 4:7-Rückstand ließen sich die Büsumer Mädels nicht entmutigen und hatten bereits zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen. Aushilfstorhüterin Marleen machte sich immer besser und

SG Pahlhude/Tellingstedt 2 – 2. Herren 35 : 23 (15:11)

Sonnabend, 19. März 2016, 18:00 Uhr:

Zweite“ geht die Luft aus!

Mit überschaubarem Kader reiste die „Zweite“ zum Saisonabschluss nach Tellingstedt. In einem typischen Abschlussspiel spielten beide Teams nicht mit letztem Körpereinsatz und unsere Sieben hielt die Partie bis zum 8:8 in der 20. Minute völlig offen. Dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die Gastgeber gingen mit einer 15:11-Führung in die Kabine.

In der zweiten Hälfte hielt die „Zweite“ zunächst den Abstand (15:19 in der 36. Minute), aber die spritzigere Spielgemeinschaft konnte das Tempo weiter hoch halten. In der Folge kamen sie über die „erste“ und „zweite“ Welle immer wieder zu leichten Torerfolgen und die Niederlage wurde noch verdammt hoch. Schiedsrichter Tom Witt hatte mit der ent-spannten Partie keine Probleme und passte sich der freundschaftlichen Atmosphäre an.

Abschließend lässt sich sagen, dass die „Zweite“ insgesamt 15:21 Punkte sammelte, was den 6. Platz in der Schlussabrechnung der Kreisliga bedeutet. Es geht jetzt in die ver-diente Sommerpause, wo dann auch noch das Mannschaftsgrillen bei Lenschi ansteht.

TSV Büsum:
Jan Willi Thiede

Jörg Lensch (6)
Janne Lahrssen (5)
Dave Bierek (5)
Christoph Budde (4)
Solly Pohatu (3)
Ingwer Schoof
Holmer Dreeßen

Ernüchternder Saisonabschluss der Damen: Störtal Hummeln – TSV 22:16 (13:11)

Diesmal, ausgerechnet im letzten Spiel von Nadine und (vorerst?!) Sophie, bekamen wir unsere bekannte Angriffsschwäche gegen 6:0- Abwehrreihen überhaupt nicht in den Griff. Zunächst spielte Störtal jedoch offensiver, was wir gut nutzen und in Tore umsetzen konnten (5:6). Da der Trainer das auch merkte, stellte er schnell um und uns fiel letztlich nicht genug ein, um häufig genug zum Torerfolg zu kommen. In unserer Abwehr bekamen wir wiederum die starken Kreisläuferinnen kaum unter Kontrolle, obwohl wir uns redlich mühten.

Insgesamt zeigte sich, dass es manchmal nicht reicht, wenn alle zwar ihr Bestes geben, aber keine Spielerin einen “Sahnetag” erwischt! Außerdem sind Tina (verletzt) und Vanessa (verhindert) die Spielerinnen, deren Ausfall wir über 60 Minuten dann doch nicht kompensieren können. So boten wir eine homogene Mannschaftsleistung, in der alle bis zum Schluss kämpften, aber keine herausragen konnte und alle viel Wurfpech hatten!

Einen Lichtblick gab es dann doch: Den 7m, den Kristin mit dem Schlusspfiff herausholte, verwandelte …. Nadine! Das war ihr erstes und letztes Tor in 21 Jahren Damenhandball!

TSV: Nadine (1!), Annika, Carina, Sophie, Isa, Denise, Kristina, Kristin, Britta, Wiebke

(weitere Torschützen folgen)

2. Herren – HSG Weddingstedt 3 30 : 15 (13:5)

Sonnabend, 12. März 2016, 19:00 Uhr:

„Zweite“ sichert 6. Rang ab!

Anfangs waren unsere Weddingstedter Handballfreunde noch froh, dass diesmal Willi nicht im Tor stand. Aber diese Freude verging ihnen schnell bei dem Spielverlauf. Nach zähem Beginn übernahm die „Zweite“ immer mehr das Kommando. Der Vorsprung wurde dabei immer größer, ohne dass die „Zweite“ großartig glänzte. Zu durchschlagsschwach war die Weddingstedter Angriffsleistung in der ersten Hälfte, wo dann auch der eingesetzte Torwart Achim seinen Anteil hatte. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste dann gefährlicher, ohne den Abstand verkürzen zu können. Bei der „Zweiten“ trugen sich alle Spieler in die Torschützenliste ein und mit dem Sieg im letzten Heimspiel wurde der 6. Platz in der Kreisliga zementiert.

TSV Büsum:
Achim Schmidt

Rickmer Schippmann (5)
Jörg Lensch (5)
Janne Lahrssen (4)
Andre Kruse (4)
Mark Henry Hagge (3)
Christoph Budde (3)
Jan Müller-Thomsen (2)
Tjark Folger (2)
Jan Willi Thiede (2)

Weibliche Jugend E – HSG Horst/Kiebitzreihe 14 : 14 (8:8)

Sonntag, 13. März 2016, 13:00 Uhr:

Gerechtes Unentschieden für Büsumer Mädels!

Zwar fehlten mit Mia, Emma und unseren Torhüterin Pia drei wichtige Spielerinnen, aber der Rest zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch vom 4:7-Rückstand ließen sich die Büsumer Mädels nicht entmutigen und hatten bereits zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen. Aushilfstorhüterin Marleen machte sich immer besser und beim 13:11 war sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen. Aber die Gäste holten noch auf und das Unentschieden ging schließlich völlig in Ordnung. Zwar hatten wir mit Annabell, Merle, Janica und Lena gleich vier Torschützen, aber die Gäste sogar sechs, so dass das Spiel als „Niederlage“ gewertet wird. Trotzdem überwogen bei weitem die positiven Aspekte und die Mädels machten einen weiteren Schritt nach vorn.

Marleen, Annabell (11), Merle W. (1), Janica (1), Lena (1), Jona, Merle Sch., Rebecca und Solveigh.

Starke Vorstellung im Top-Spiel trotz deutlicher Niederlage! TSV Damen – Marne/Brunsbüttel 27:32 (13:15)

Vor dem Spitzenspiel gegen die Meistermannschaft aus Marne wurde es schonmal ganz emotional: In einer bewegenden Rede rührte Isa nicht nur Nadine vor ihrem Abschieds-Heimspiel zu Tränen! Mit Anpfiff waren wir aber alle total fokussiert und hoch konzentriert. Gut eingestellt auf die offensive Abwehr sowie die starke Lena Thode blieben wir in der ersten Halbzeit immer in Schlagdistanz, mussten erst nach dem 12:12 kurz vor der Pause etwas abreißen lassen. Eine gute Abwehrarbeit und eine starke erste Welle sowie eine ballsichere Angriffsleistung waren die Garanten für diese starke erste Halbzeit. Dass dieses intensive Spiel sehr viel Kraft kostete, mussten wir nach der Halbzeitpause feststellen: Die ersten Angriffe führten trotz ordentlicher Chancen nicht zum Torerfolg, die Marnerinnen trafen sicher und ließen erkennen, weshalb sie die Nr. 1 der Kreisliga sind und trafen munter, so dass wir bald vier, dann sogar fünf Tore zurücklagen. Durch gutes Überzahlspiel und eine letzte Mobilisierung der Kräfte (vor allem Kristina zeigte eine tolle Leistung mit insgesamt 11 Toren!) kamen wir nochmal auf 22:25 heran, hatten aber bald nicht mehr entgegenzusetzen und verloren schließlich zu hoch nach unserer besten Saisonleistung! Erfreulicherweise gewann Kollmar gegen Schenefeld, so dass wir den 2. Platz in der Tabelle trotzdem halten und nächste Woche in Nadines letztem planmäßigen Punktspiel (als Torwart-Backup für alle Fälle bleibst du uns ja wohl noch erhalten!) bei Störtal Hummeln verteidigen können!

TSV: Nadine, Annika, Emily, Clara (3), Kristina (11), Britta (3), Sophie (2), Isa (3), Carina (2), Denise, Nele (2), Vanessa (1), Rike

Erneut erfolgreiche Minis

Beim Miniturnier in Meldorf gab es wiederum viele Erfolgserlebnisse! Bei den Anfängern, die mit Meldorf 4 und Heide 2 zwei noch unerfahrenere Gegner hatten, konnten sich diesmal alle Spielerinnen und Spieler über Torerfolge freuen! Das zeigt, dass sich alle Kinder inzwischen trauen, aufs Tor zu werfen und alle versuchen, miteinander zu spielen und den Ball auch mal abzugeben! Das Zusammenspiel klappte auch bei den Großen wieder gut, leider hatten wir aber diesmal nicht so gutes Zielwasser getrunken, so dass wir die vielen guten Chancen nicht immer nutzen konnten. Trotzdem war auch bei diesem Turnier wieder der große Fortschritt erkennbar, den alle Minis im Laufe der Saison gemacht haben! Nächste Woche spielen die Fortgeschrittenen in St. Michel und dann folgt nach den Osterferien schon das letzte Turnier der Saison in Heide!

Büsum 1: Jette, Lotta H., Lotta B., Rike, Jerome, Kerim, Tristan

Büsum 2: Jule, Lis, Leif, Marit, Felina, Lotta H. (nur die ersten beiden Spiele)

HSG Weddingstedt 4 – 2. Herren 18 : 27 (11:15)

Sonnabend, 05. März 2016, 17:30 Uhr:

„Zweite“ nimmt Punkte mit!

Relativ klar übersprang die „Zweite“ die Auswärtshürde Weddingstedt. Nur bis zum 4:4 war das Spiel ausgeglichen. Dann setzten sich die von „Dagur“ gut eingestellten Schütz-linge gegen das punktlose Schlusslicht immer mehr ab. Der Coach wechselte fleißig durch und gab allen – auch auf verschiedenen Positionen – Spielanteile. Sicherheit gab auch eine gute Torhüterleistung von Flo, der seinen Mitspielern den Rücken stärkte. Der Trainer bescheinigte seiner Truppe eine geschlossene Mannschafts-leistung. Nach ca. 10 Jahren gab Bubba wieder ein Comeback bei der „Zweiten“ und meldete sich gleich mit einem Tor zurück. Ähnlich lang ist auch gefühlt das letzte Sprungwurftor von Dave…….. 

TSV Büsum:
Flo Papenfuß

Mark Henry Hagge (5)
Jörg Lensch (5)
Janne Lahrssen (5)
Dave Bierek (5)
Christoph Budde (2)
Rickmer Schippmann (2)
Solly Pohatu (1)
Neel Block (1)
Jan-Erik Buttgereit (1)
Tjark Folger

Trainer: Daniel Bautz

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend E 17 : 8 (11:5)

Sonnabend, 05. März 2016, 13:15 Uhr:

Büsumer scheitern an starker Torhüterin!

Auch dieses Mal trat die Spielgemeinschaft mit drei älteren Spielerinnen an, so dass die Niederlage gegen den außer Konkurrenz startenden Gegner in der Tabelle für uns gewertet wird. Trotz des unterschiedlichen Alters waren die Büsumer Mädels nicht chancenlos. Man erarbeitete sich zwar einige Torchancen, aber die Torhüterin der Gastgeber hatte einen ganz starken Tag erwischt und machte die Chancen zunichte. So blieb am Schluss eine Niederlage übrig, wobei alle Mädels kämpferisch überzeugten.

Pia (2), Marleen (1), Annabell (5), Merle W., Solveigh, Janica, Merle Sch., Emma und Lena.

Tolle Minispiele in Schülp!

Nach dem eher ernüchternden Turnier in Weddingstedt am letzten Sonntag gab es nun in Schülp wieder erfolgreiche Spiele! Bei den Anfängerinnen warfen Marit und Jule ihre ersten Tore und waren zu Recht sehr stolz! Aufgrund von vielen Absagen halfen Rike und Maja bei den “Kleinen” aus und zeigten sich als tolle Teamplayerinnen ohne “Ego”-Ansätze. Die Großen zeigten, dass sie schon großartig zusammenspielen können, jeder suchte den Mitspieler, egal ob Junge oder Mädchen, die Pässe kamen meistens an und alle arbeiteten auch gut in der Abwehr! Jerome feierte bei seinem ersten Turnier gleich viele Torerfolge. Das war ein richtig toller Minihandballtag! Nächste Woche geht es in Meldorf weiter!

TSV 1: Jette, Lotta B., Kerim, Tristan, Leif, Jerome

TSV 2: Jule, Maybritt, Marit, Rike, Maja

Erfolgreiches “englisches Wochenende” bringt Damen wieder auf Platz 2!

Der Doppelspieltag begann am Freitagabend mit dem Nachholspiel gegen Horst/Kiebitzreihe. Die ungewohnte Spielzeit lähmte unsere Offensivkräfte zunächst, aber nach und nach kamen wir besser in Gang. Eine starke Leistung beider Torhüterinnen, Kristins 7m-Treffsicherheit, viele Treffer von Außen und drei Treffer von Isa zur richtigen Zeit sorgten aber schließlich doch für einen nicht schön anzusehenden, aber verdienten, letztlich ungefährdeten Sieg.

TSV: Annika, Nadine, Clara St. (3), Kristina (5), Britta (1), Sophie (3), Isa (3), Carina (2), Denise, Emily, Kristin (2), Nele, Vanessa (1), Clara Schr.-B.

Am Sonnabend leistete Schülp mit einem Sieg gegen Schenefeld wertvolle Schützenhilfe für die Wiedereroberung des 2. Platzes! Um diesen zu verteidigen, musste auch am Sonntagnachmittag ein Sieg gegen Weddingstedt her. Auch hier begannen wir wieder etwas schwerfällig, es stand lange 0:0. Dann begannen wir, unsere Ballgewinne in der wiederum starken Abwehr besser in Tore umzusetzen und konnten uns schließlich absetzen (5:1; 9:4). Obwohl Weddingstedt in der zweiten Halbzeit noch mal auf ein Tor hereinkam (13:12) und wir immer wieder mit den Schiri-Entscheidungen haderten, ließen wir vor allem durch unsere gute 1. Welle nichts mehr anbrennen und gewannen schließlich klar mit 23:18. Daran konnte auch die Rote Karte für Isa nach der dritten Zeitstrafe nichts ändern.

TSV: Annika, Nadine, Emily, Clara St., Kristina (4), Britta (1), Sophie (2), Isa (3 – 100-prozentigen 7m-Quote), Carina (3), Denise (3), Fenja, Nele (5), Vanessa (2), Clara Schr.-B.

Nächste Woche haben wir die Chance auf eine Revanche gegen den Spitzenreiter aus Marne! Auch wenn wir nicht mehr Erster werden können, wollen wir die beiden Punkte holen – schließlich haben wir in dieser Saison gegen kein Team zweimal verloren!