Neuigkeiten

<< >>

HSG Weddingstedt – weibliche Jugend D 26 : 15 (12:7)

Sonntag, 19. September 2016, 10:00 Uhr: Niederlage kein „Beinbruch“! Zwar verloren die Mädchen das erste Spiel der Saison, aber die Niederlage gegen den Meister von vor zwei Jahren war aller Ehren wert. Bis zum 5:5 war man sogar gleich auf, aber dann setzte sich die größere Erfahrung der Weddingstedter durch. Kämpferisch gaben die Mädchen alles,

2. Herren – HSG Weddingstedt 4 43 : 28 (22:15)

Sonnabend, 10. September 2015, 19:00 Uhr: „Tag des offenen Tores“ in der Mehrzweckhalle! Praktisch ohne Abwehrreihen wurde diese Auftaktpartie von beiden Seiten absolviert. Vielleicht lag es auch an den hochsommerlichen Temperaturen, dass beide Vereine in der ersten Viertelstunde in der Deckungsarbeit kaum in Erscheinung traten. Ein 9:8-Zwischen-stand war Ausdruck eines munteren Handballspieles. Das letztjährige Schlusslicht

Erfolgreicher Saisonstart der Damen! MTV Heide 2 – TSV 10:27 (4:12)

Zum Start in die neue Saison erwischten wir den idealen Gegner: Nach den ersten etwas verhaltenen Minuten konnten wir uns gegen eine neu formierte Heider Mannschaft gut einspielen, da recht früh erkennbar war, dass wir einen ungefährdeten Sieg einfahren würden. Wir waren von Anfang an hellwach und spielten clever, sodass wir viele Bälle abfingen, einfache

Neue Generation bei den Minis am Start

Am Ende der letzten Saison ist ein großer 2007er-Jahrgang in die E-Jugend aufgestiegen, so dass die 2008er plötzlich die Großen sind! Neben den erfahrenen Spielern Lotta, Tristan und Felina ist Noah bei den “Großen” neu dabei und auch bei den Kleinen haben wir mit Jule, Maybritt, Lis, Tom und Lilli schon Kinder mit Spielpraxis aus

HSG Weddingstedt – weibliche Jugend D 26 : 15 (12:7)

Sonntag, 19. September 2016, 10:00 Uhr:

Niederlage kein „Beinbruch“!

Zwar verloren die Mädchen das erste Spiel der Saison, aber die Niederlage gegen den Meister von vor zwei Jahren war aller Ehren wert. Bis zum 5:5 war man sogar gleich auf, aber dann setzte sich die größere Erfahrung der Weddingstedter durch. Kämpferisch gaben die Mädchen alles, aber es gibt auch noch genügend Steigerungspotential. Für viele Mädels war es das erste Spiel in der 1:5-Deckung, so dass erfahrungsgemäß noch viele Fehler passierten. Auch das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Mädels muss noch weiter verbessert werden; zu oft werden besser postierte Mitspielerinnen nicht angespielt. Hella zeigte eine gute Partie im Tor. Gut fügten sich unsere „Neuzugänge“ Ineke und Lynn in die Truppe ein.

Hella, Greta (7), Annabell (3), Marleen (2), Talea (2), Ineke (1), Pia, Lynn, Janica, Solveigh , Lara und Emma.

2. Herren – HSG Weddingstedt 4 43 : 28 (22:15)

Sonnabend, 10. September 2015, 19:00 Uhr:

„Tag des offenen Tores“ in der Mehrzweckhalle!

Praktisch ohne Abwehrreihen wurde diese Auftaktpartie von beiden Seiten absolviert. Vielleicht lag es auch an den hochsommerlichen Temperaturen, dass beide Vereine in der ersten Viertelstunde in der Deckungsarbeit kaum in Erscheinung traten. Ein 9:8-Zwischen-stand war Ausdruck eines munteren Handballspieles. Das letztjährige Schlusslicht aus Weddingstedt hielt durch gelungene Angriffsaktionen den Kontakt im Spiel. Erst jetzt brachte die „Zweite“ etwas mehr Aggressivität in die Deckungsarbeit und fing an, ins „Laufen“ zu kommen. Ergebnis war ein zwischenzeitlicher 20:12-Spielstand. Von diesem Zwischenspurt erholte sich der Gast nicht wieder. Achim, der u. a. zwei Siebenmeter entschärfte, gewann zudem das Torhüterduell gegen den Feldspieler Ulf Röder. Trotz des hohen Rückstandes zeigten die Gäste Moral und kämpften unverdrossen weiter. Ihnen kam auch zugute, dass unsere Deckung weiterhin zu sorglos agierte und unsere Torwarte Achim und später auch Flo zu sehr in Stich ließen.

Mit 43 Treffern erzielte die „Zweite“ nicht nur quantitativ viele Tore, sondern auch einige qualitativ anspruchsvolle Tore (Kopf-Leger von Danny bzw. Kempa-Tore von Rickmer und Janne). Hauptgaranten waren an diesem Tage Andre und Danny, die jeweils 13 Mal einnetzten. Insgesamt ein souveräner Sieg zum Auftakt; aber in den nächsten Spielen kommen erst die wahren Bewährungsproben.

Einziger Kritikpunkt an diesem Samstagabend war nicht die tadellose Schiedsrichter-leistung von André Plath und Tom Witt, sondern, dass zu diesem „wichtigen“ Spiel ein Gespann (Kosten 104,00 €) erschien.

TSV Büsum:
Achim Schmidt
Flo Papenfuß

Andre Kruse (13)
Danny Behnke (13)
Janne Lahrssen (6)
Rickmer Schippmann (3)
Cornelius Söder (3)
Dave Bierek (3)
Jan Willi Thiede (1)
Daniel Bautz (1)

Erfolgreicher Saisonstart der Damen! MTV Heide 2 – TSV 10:27 (4:12)

Zum Start in die neue Saison erwischten wir den idealen Gegner: Nach den ersten etwas verhaltenen Minuten konnten wir uns gegen eine neu formierte Heider Mannschaft gut einspielen, da recht früh erkennbar war, dass wir einen ungefährdeten Sieg einfahren würden. Wir waren von Anfang an hellwach und spielten clever, sodass wir viele Bälle abfingen, einfache Tore machten und dabei Kräfte schonten – da eine ganze Reihe Spielerinnen fehlte, war das ein wichtiger Aspekt. Durch die vielen einfachen Tore fiel unsere alte Schwäche im Angriff – zu wenig Druck auf die Abwehr, kaum Parallelstoß – kaum ins Gewicht, auch die Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr wurden uns letztlich nicht gefährlich, da Emily viele Bälle rausholte und die Heiderinnen vor allem in der ersten Halbzeit viel Wurfpech hatten. Außerdem konnten wir eine andere altbekannte Schwäche, das Verschlafen der Anfangsphase in mindestens einer Halbzeit, in diesem Spiel abstellen – trotz oder vielleicht auch wegen der ungewohnten Spielzeit sonntags um 13 Uhr.

Insgesamt können wir mit diesem Spiel zufrieden sein und uns selbstbewusst auf das Heimspiel gegen Meldorf am kommenden Samstag um 17 Uhr vorbereiten. Dann werden wir es mit einem ganz anderen Gegner zu tun haben und uns deutlich steigern müssen!

TSV: Lena (1), Stina, Emily, Kristina (8), Britta (5/3), Isa (2), Tina (6), Denise (1), Nele (4), Wiebke

Neue Generation bei den Minis am Start

Am Ende der letzten Saison ist ein großer 2007er-Jahrgang in die E-Jugend aufgestiegen, so dass die 2008er plötzlich die Großen sind! Neben den erfahrenen Spielern Lotta, Tristan und Felina ist Noah bei den “Großen” neu dabei und auch bei den Kleinen haben wir mit Jule, Maybritt, Lis, Tom und Lilli schon Kinder mit Spielpraxis aus der letzten Saison. Neu dabei sind Marc, Magnus, Tobias, Zoey, Tara und Finja. Da die Büsumer Grundschüler der ersten und zweiten Klassen seit diesem Schuljahr auch in der Schule mit der Ballschule Handballtraining haben, kommen sicherlich noch viele Kinder dazu und machen noch schneller Fortschritte als sonst!

Auch das Trainerteam hat sich verändert, da Henrike die 2007er-Mädchen in die E -Jgend begleitet hat. “Haupttrainerin” Britta wird jetzt von den Jung-Trainerinnen Annerieke und Rieke unterstützt.

Am 18.9. geht es mit dem Turnier in Tellingstedt richtig los, unsere Heimturniere sind voraussichtlich am 6.11. und 12.2. um 10 Uhr und locken hoffentlich viele Zuschauer an.

Das Training ist mittwochs von 14.45-16 Uhr und kann auch als OGS-AG gewählt werden!

Wir freuen uns auf eine tolle Saison mit vielen handballbegeisterten Kindern und Eltern!

Auf geht’s! Damen starten in die neue Saison!

Mit viel Engagement und neuem Schwung bereitet sich die Damenmannschaft auf die neue Saison vor!

Am Ende der letzten Saison verabschiedeten wir Nadine in die verdiente Handballrente, außerdem haben unsere Abiturientinnen Fenja, Levke und Sophie Büsum schon verlassen bzw. sind gerade dabei, ihre Koffer zu packen. Vanessa hat sich entschieden, die A-Jugend in Weddingstedt zu verstärken und wird vielleicht später ihr Talent und ihre Erfahrungen wieder bei uns einbringen! Unser Trainer Christian wird als A-Trainer quasi halber Damentrainer bleiben.

Diese Abgänge sind zwar kaum zu verkraften, aber wir hoffen, dass wir mit unseren Neuzugängen und den (schon jetzt oder hoffentlich bald) wieder fitten Spielerinnen wieder Gas geben können: Tina ist in alter Frische wieder zurück und auch bei Isabel und Johanna geht es langsam aufwärts!

Als echten Neuzugang können wir Jule begrüßen, die uns für die Zeit ihres FSJs verstärken wird, wieder dabei sind Stina und Lena und neben den schon bewährten A-Spielerinnen Clara, Rike und Emily werden auch Anna, Beke, Milena, Nele und Mine eine wichtigere Rolle spielen. Auch im Trainerteam haben wir mit Daniel einen viel versprechenden Neuzugang für uns gewinnen können ;-)

Aus dem letzten Jahr sind neben den schon genannten Spielerinnen noch Kristin, Kristina, Nele, Annika, Denise, Clara, Merle, Carina, Isa, Wiebke, Britta und natürlich Lorenz dabei.

Die Punktspielsaison beginnt schon am nächsten Wochenende (11.9.) mit dem ersten Auswärtsspiel in Heide, am 17.9. haben wir um 17 Uhr das erste Heimspiel gegen TuRa Meldorf – die peinliche Pleite im Rückspiel der letzten Saison haben wir noch nicht vergessen und wollen uns diesmal besser verkaufen …

Auf geht’s, Mädels!!!

SG Pahlhude/Tellingstedt 2 – 2. Herren 35 : 23 (15:11)

Sonnabend, 19. März 2016, 18:00 Uhr:

Zweite“ geht die Luft aus!

Mit überschaubarem Kader reiste die „Zweite“ zum Saisonabschluss nach Tellingstedt. In einem typischen Abschlussspiel spielten beide Teams nicht mit letztem Körpereinsatz und unsere Sieben hielt die Partie bis zum 8:8 in der 20. Minute völlig offen. Dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die Gastgeber gingen mit einer 15:11-Führung in die Kabine.

In der zweiten Hälfte hielt die „Zweite“ zunächst den Abstand (15:19 in der 36. Minute), aber die spritzigere Spielgemeinschaft konnte das Tempo weiter hoch halten. In der Folge kamen sie über die „erste“ und „zweite“ Welle immer wieder zu leichten Torerfolgen und die Niederlage wurde noch verdammt hoch. Schiedsrichter Tom Witt hatte mit der ent-spannten Partie keine Probleme und passte sich der freundschaftlichen Atmosphäre an.

Abschließend lässt sich sagen, dass die „Zweite“ insgesamt 15:21 Punkte sammelte, was den 6. Platz in der Schlussabrechnung der Kreisliga bedeutet. Es geht jetzt in die ver-diente Sommerpause, wo dann auch noch das Mannschaftsgrillen bei Lenschi ansteht.

TSV Büsum:
Jan Willi Thiede

Jörg Lensch (6)
Janne Lahrssen (5)
Dave Bierek (5)
Christoph Budde (4)
Solly Pohatu (3)
Ingwer Schoof
Holmer Dreeßen

Ernüchternder Saisonabschluss der Damen: Störtal Hummeln – TSV 22:16 (13:11)

Diesmal, ausgerechnet im letzten Spiel von Nadine und (vorerst?!) Sophie, bekamen wir unsere bekannte Angriffsschwäche gegen 6:0- Abwehrreihen überhaupt nicht in den Griff. Zunächst spielte Störtal jedoch offensiver, was wir gut nutzen und in Tore umsetzen konnten (5:6). Da der Trainer das auch merkte, stellte er schnell um und uns fiel letztlich nicht genug ein, um häufig genug zum Torerfolg zu kommen. In unserer Abwehr bekamen wir wiederum die starken Kreisläuferinnen kaum unter Kontrolle, obwohl wir uns redlich mühten.

Insgesamt zeigte sich, dass es manchmal nicht reicht, wenn alle zwar ihr Bestes geben, aber keine Spielerin einen “Sahnetag” erwischt! Außerdem sind Tina (verletzt) und Vanessa (verhindert) die Spielerinnen, deren Ausfall wir über 60 Minuten dann doch nicht kompensieren können. So boten wir eine homogene Mannschaftsleistung, in der alle bis zum Schluss kämpften, aber keine herausragen konnte und alle viel Wurfpech hatten!

Einen Lichtblick gab es dann doch: Den 7m, den Kristin mit dem Schlusspfiff herausholte, verwandelte …. Nadine! Das war ihr erstes und letztes Tor in 21 Jahren Damenhandball!

TSV: Nadine (1!), Annika, Carina, Sophie, Isa, Denise, Kristina, Kristin, Britta, Wiebke

(weitere Torschützen folgen)

2. Herren – HSG Weddingstedt 3 30 : 15 (13:5)

Sonnabend, 12. März 2016, 19:00 Uhr:

„Zweite“ sichert 6. Rang ab!

Anfangs waren unsere Weddingstedter Handballfreunde noch froh, dass diesmal Willi nicht im Tor stand. Aber diese Freude verging ihnen schnell bei dem Spielverlauf. Nach zähem Beginn übernahm die „Zweite“ immer mehr das Kommando. Der Vorsprung wurde dabei immer größer, ohne dass die „Zweite“ großartig glänzte. Zu durchschlagsschwach war die Weddingstedter Angriffsleistung in der ersten Hälfte, wo dann auch der eingesetzte Torwart Achim seinen Anteil hatte. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste dann gefährlicher, ohne den Abstand verkürzen zu können. Bei der „Zweiten“ trugen sich alle Spieler in die Torschützenliste ein und mit dem Sieg im letzten Heimspiel wurde der 6. Platz in der Kreisliga zementiert.

TSV Büsum:
Achim Schmidt

Rickmer Schippmann (5)
Jörg Lensch (5)
Janne Lahrssen (4)
Andre Kruse (4)
Mark Henry Hagge (3)
Christoph Budde (3)
Jan Müller-Thomsen (2)
Tjark Folger (2)
Jan Willi Thiede (2)

Weibliche Jugend E – HSG Horst/Kiebitzreihe 14 : 14 (8:8)

Sonntag, 13. März 2016, 13:00 Uhr:

Gerechtes Unentschieden für Büsumer Mädels!

Zwar fehlten mit Mia, Emma und unseren Torhüterin Pia drei wichtige Spielerinnen, aber der Rest zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch vom 4:7-Rückstand ließen sich die Büsumer Mädels nicht entmutigen und hatten bereits zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen. Aushilfstorhüterin Marleen machte sich immer besser und beim 13:11 war sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen. Aber die Gäste holten noch auf und das Unentschieden ging schließlich völlig in Ordnung. Zwar hatten wir mit Annabell, Merle, Janica und Lena gleich vier Torschützen, aber die Gäste sogar sechs, so dass das Spiel als „Niederlage“ gewertet wird. Trotzdem überwogen bei weitem die positiven Aspekte und die Mädels machten einen weiteren Schritt nach vorn.

Marleen, Annabell (11), Merle W. (1), Janica (1), Lena (1), Jona, Merle Sch., Rebecca und Solveigh.

Starke Vorstellung im Top-Spiel trotz deutlicher Niederlage! TSV Damen – Marne/Brunsbüttel 27:32 (13:15)

Vor dem Spitzenspiel gegen die Meistermannschaft aus Marne wurde es schonmal ganz emotional: In einer bewegenden Rede rührte Isa nicht nur Nadine vor ihrem Abschieds-Heimspiel zu Tränen! Mit Anpfiff waren wir aber alle total fokussiert und hoch konzentriert. Gut eingestellt auf die offensive Abwehr sowie die starke Lena Thode blieben wir in der ersten Halbzeit immer in Schlagdistanz, mussten erst nach dem 12:12 kurz vor der Pause etwas abreißen lassen. Eine gute Abwehrarbeit und eine starke erste Welle sowie eine ballsichere Angriffsleistung waren die Garanten für diese starke erste Halbzeit. Dass dieses intensive Spiel sehr viel Kraft kostete, mussten wir nach der Halbzeitpause feststellen: Die ersten Angriffe führten trotz ordentlicher Chancen nicht zum Torerfolg, die Marnerinnen trafen sicher und ließen erkennen, weshalb sie die Nr. 1 der Kreisliga sind und trafen munter, so dass wir bald vier, dann sogar fünf Tore zurücklagen. Durch gutes Überzahlspiel und eine letzte Mobilisierung der Kräfte (vor allem Kristina zeigte eine tolle Leistung mit insgesamt 11 Toren!) kamen wir nochmal auf 22:25 heran, hatten aber bald nicht mehr entgegenzusetzen und verloren schließlich zu hoch nach unserer besten Saisonleistung! Erfreulicherweise gewann Kollmar gegen Schenefeld, so dass wir den 2. Platz in der Tabelle trotzdem halten und nächste Woche in Nadines letztem planmäßigen Punktspiel (als Torwart-Backup für alle Fälle bleibst du uns ja wohl noch erhalten!) bei Störtal Hummeln verteidigen können!

TSV: Nadine, Annika, Emily, Clara (3), Kristina (11), Britta (3), Sophie (2), Isa (3), Carina (2), Denise, Nele (2), Vanessa (1), Rike