Neuigkeiten

<< >>

Weibliche Jugend E – Tura Meldorf a.K. 8 : 26 (3:17)

Sonntag, 14. September 2014, 13:45 Uhr: Mädchen werfen acht Tore! Im Vergleich zum ersten Spiel steigerten sich die Mädchen. Die technischen Fehler (wie 2mal oder Fangfehler) wurden bereits weniger und auch das Spiel miteinander ging immer besser. Leider war jedoch der Gegner auch diesmal stärker, da die Meldorfer Mädchen bereits wesentlich länger Handball spielen. Diesmal

2. Herren – SG Dithmarschen Süd 2 20 : 22 (10:12)

Sonntag, 14. September 2014, 17:00 Uhr: „Zweite“ bringt Meister noch ins Schwitzen! Mit einem ersatzgeschwächten Kader zog sich die „Zweite“ gegen den amtierenden Kreis-meister achtbar aus der Affäre. In der ersten Halbzeit war die Büsumer Deckung recht sattelfest und gewährte den Gästen nicht viele Treffer aus dem Spiel heraus. Aktivposten war hier auch Torhüter Flo,

2. Herren – TSV Schülp 21 : 17 (9:9)

Sonnabend, 05. September 2014, 17:30 Uhr: Abwehr hält die Punkte zu Hause! Lange Zeit war dieses Derby eine umkämpfte Partie. Bis zum 17:17 lagen beide Teams immer gleich auf. Einzig beim Stande von 16:13 schien die „Zweite“ davonzuziehen, aber hier konnten die Schützlinge um Spielertrainer „Waldi“ mit einem Kraftakt den letztmaligen Ausgleich erzielen. Aber auf

Weibliche Jugend C – SG Pahlhude/Tellingstedt 22:9 (9:4)

Am Sonntag,den 7.9.14, spielte die wJC gegen Pahlude Tellingstedt. Sofort ging Büsum mit 1:0 in Führung. In der Abwehr machten wir wenig Fehler, so dass wir in der ersten Halbzeit nur 4 Tore kassierten. Auch vorne gaben wir alles. Nach einem Halbzeitstand von9:4 gaben wir auch in der zweiten Halbzeit unser Bestes. In der 35

Weibliche Jugend E – Tura Meldorf a.K. 8 : 26 (3:17)

Sonntag, 14. September 2014, 13:45 Uhr:

Mädchen werfen acht Tore!

Im Vergleich zum ersten Spiel steigerten sich die Mädchen. Die technischen Fehler (wie 2mal oder Fangfehler) wurden bereits weniger und auch das Spiel miteinander ging immer besser. Leider war jedoch der Gegner auch diesmal stärker, da die Meldorfer Mädchen bereits wesentlich länger Handball spielen. Diesmal waren Mia und Marleen im Tor und machten ihre Sache klasse. Mit acht erzielten Treffern haben wir die Torausbeute sogar verdoppelt. Eindeutig besser als der Gegner waren die Büsumer Mädels aber im „Schlachtruf“ vor dem Spiel!

TSV Büsum:
Mia, Marleen, Greta (7), Talea (1), Annabell, Pia, Malit und Julia.

2. Herren – SG Dithmarschen Süd 2 20 : 22 (10:12)

Sonntag, 14. September 2014, 17:00 Uhr:

„Zweite“ bringt Meister noch ins Schwitzen!

Mit einem ersatzgeschwächten Kader zog sich die „Zweite“ gegen den amtierenden Kreis-meister achtbar aus der Affäre. In der ersten Halbzeit war die Büsumer Deckung recht sattelfest und gewährte den Gästen nicht viele Treffer aus dem Spiel heraus. Aktivposten war hier auch Torhüter Flo, der sich erst kurz vor Spielbeginn bereiterklärte, uns in unserer kurzfristigen Torwartnot zu helfen. Lediglich über Tempogegenstöße warf die Spielgemein-schaft ihren knappen Vorsprung heraus. Dithmarschen Süd spielte aber auch nicht fehler-frei, was aber vielleicht auch dem kleinen Aufgebot geschuldet war, wo sogar Torwart Sven Rubarth als Feldspieler ein Gastspiel gab. Aber Büsum nahm die „Geschenke“ nicht an und verlor zudem noch recht früh Lenschi mit einer Knöchelverletzung. Der 10:12-Halbzeit-stand ließ noch Hoffnungen auf einen Punktgewinn.

Aber den besseren Start hatten dann die Mannen um Trainer Gerd Mohr. Begünstigt durch eine gute Torwartleistung von Hauke Soltau bauten sie den Abstand auf 14:10 aus. Nach kurzem Zwischenhoch der Gastgeber (14:15) kontrollierten die Gäste die Partie und schraubten das Ergebnis über 18:14 auf 21:16. Besonders über die Mittelposition hatten sie ihre Erfolgserlebnisse und die Punkte wenige Minuten scheinbar sicher. Aber die „Zweite“ kam noch einmal zurück ins Spiel. Flo „vernagelte“ seinen Kasten und Holmer zeigte sich vom Siebenmeterpunkt absolut nervenstark. Zwei Minuten vor Schluss hatte die „Zweite“ dann in Überzahl die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber ein Anspiel misslang! Der Anschlusstreffer fiel dann zwar 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff, aber hier war man dann schon in Unterzahl!

Trotz der Niederlage konnte man der dezimierten „Zweiten“ eine ordentliche Leistung attestieren. Leider fehlten am Schluss noch einige (ausgeruhte) Alternativen auf der Bank, um hier vielleicht ein Ausrufezeichen zu setzten. Insgesamt eine entspannte Begegnung, wozu auch der Schiedsrichter Sören Bröcker (MTV Heide) beitrug.

TSV Büsum:
Flo Papenfuß

Andre Kruse (5)
Holmer Dreeßen (4)
Torge Dembetzki (4)
Jan Willi Thiede (2)
Mathis Limburg (2)
Dave Bierek (2)
Jörg Lensch (1)
Ingwer Schoof
Hans von Hemm
Tjark Folger

HKUF HARRISLEE – ERSTE HERREN 31:40 (12:20)

Samstag, 06. September 2014, 15:00 Uhr

Gelungener Saisonauftakt

Im Gegensatz zum verlorenen Pokalspiel in Mönkeberg, welches wir mit lediglich 6 Mann (bzw. 7, da Christian etwas später noch zum Team stieß), inklusive 2 Torhütern, bestreiten mussten, konnten wir diesmal auf eine volle Bank zurückgreifen. Dies, und die Tatsache, dass alle beteiligten hochmotiviert in das erste Spiel der Saison gingen, waren die Basis für den relativ deutlichen Sieg gegen die Mannen von der dänischen Grenze.

Schon beim Warmmachen merkte man jedem einzelnen Spieler an, dass man die Reise ans Flensburger Randgebiet nicht ohne zwei Punkte im Gepäck wieder nach Hause antreten wollte. Genauso starteten wir dann auch in das Spiel. Hinten stand unsere Abwehr solide und vorne trafen wir nach Belieben, sodass die Grundlage für den Sieg bereits in den ersten 15 Minuten der Halbzeit gelegt wurde.

Ein komfortabler Halbzeitstand von 20:12 für uns lies den Eindruck entstehen, es könne nichts mehr passieren. Doch aus der letzten Saison wussten wir, dass wir immer wieder Probleme hatten, vernünftig aus der Halbzeitpause zu kommen. Wir nahmen uns also vor, dass wir diesmal da weiter machen womit wir auch aufgehört haben. Allerdings kam es genau, wie es kommen musste. Vorne im Angriff wurden die Bälle teilweise leichtfertig vergeben und im Anschluss daran wurde unsere Rückwärtsbewegung immer langsamer, sodass unser schöner Vorsprung in der 48. Minute wieder auf 3 Tore geschmolzen war. Gerade in dieser Phase merkte man allerdings einen gewaltigen Unterschied zur letzten Saison. Anstatt die Köpfe hängen zu lassen oder einander anzumeckern, peitschten wir uns gegenseitig an und schafften es eine Unterzahl für uns zu entscheiden und aus dem 3‑Tore‑Vorsprung wieder einen 7-Tore-Vorsprung zu machen. Diesmal gaben wir ihn dann auch nicht mehr her. Ganz wichtig war in dieser Phase Samuel, denn während Philip per Manndeckung aus dem Spiel genommen wurde, setzte sich Samuel in mehreren Eins‑gegen‑Eins Situationen wunderbar durch und erzielte wichtige Treffer.

Generell kann man sagen, dass wir als Team gut harmoniert haben und dass auch bei einer Auswechslung kein Bruch in unser Spiel kam. Wenn wir jetzt noch einige Unkonzentriertheiten ablegen und unsere Rückwärtsbewegung auch in der zweiten Halbzeit so konsequent fortsetzen, wie in der ersten Halbzeit, können wir auch gut aus der Halbzeitpause rauskommen und müssen um unseren erspielten Vorsprung nicht zittern. Wichtig für uns war vor allem auch, dass wir nach langer Zeit mal wieder ein Auswärtsspiel gewonnen haben, nachdem es in der letzten Saison oft am Ende doch nicht gereicht hat!

Das nächste Spiel findet am Samstag den 20. September 2014 in Niebüll gegen den TSV RW Niebüll statt. Und das Wochenende darauf können wir auch in der Mehrzweckhölle die neue Saison einläuten. Gegner wird der HC Treia/Jübek sein. Nachdem die Mannschaft letztes Jahr auf der Zielgeraden den Aufstieg verpasst hat, wird sie heiß sein und wir wollen natürlich versuchen in unserem Wohnzimmer die Punkte für uns zu gewinnen! Anpfiff zum Topspiel wird am Samstag den 27. September um 19:30 Uhr sein!

Eure Erste

TSV Büsum:
Kim Ole Beck
Hajo Hoek

Philip Kähler 13

Torge Ahrens 10

Samuel Ehlers 6

Max Köther 3

Steffen Buck 3

Rico Lutz 2

Kevin Kock 1

Lasse Ahrens 1

Lorenz Kähler 1

Christian Kruse

Lasse Müller-Thomsen

Sören Sievers

 

2. Herren – TSV Schülp 21 : 17 (9:9)

Sonnabend, 05. September 2014, 17:30 Uhr:

Abwehr hält die Punkte zu Hause!

Lange Zeit war dieses Derby eine umkämpfte Partie. Bis zum 17:17 lagen beide Teams immer gleich auf. Einzig beim Stande von 16:13 schien die „Zweite“ davonzuziehen, aber hier konnten die Schützlinge um Spielertrainer „Waldi“ mit einem Kraftakt den letztmaligen Ausgleich erzielen. Aber auf die Büsumer Antwort mit vier Toren in Folge in den letzten Minuten wussten die Gäste kein Gegenmittel mehr!

Dabei hätte die „Zweite“ eigentlich nicht so lange zittern dürfen: In der Deckung wurde im Vergleich zur Vorwoche konzentriert gearbeitet, was vielleicht auch mit der Hereinnahme von Inge und Andre zusammenhing. Zudem hatte Michael wieder einen guten Tag erwischt und harmonierte gut mit dem Abwehrverband zusammen.

Dass es dann doch keine klare Angelegenheit wurde, lag an unserer Angriffsleistung. Selten wurden in der „Zweiten“, solange ich denken kann, so viele einfache technische Fehler gemacht! Hier wechselte sich Licht mit viel Schatten ab. Aber Gott seit Dank bekamen unsere „jungen Wilden“ in der Crunch-Time noch die Kurve. Mit der zunehmenden Spielpraxis in der laufenden Saison sollten zumindest die „leichten Fehler“ abgestellt werden.

TSV Büsum:
Achim Schmidt
Michael Schrader

Lasse von Postel (7)
Mathis Limburg (3)
Andre Kruse (3)
Ingwer Schoof (3)
Daniel Bautz (2)
Torge Dembetzki (2)
Torben Mader (1)
Dave Bierek
Jan Willi Thiede
Tjark Folger

Weibliche Jugend C – SG Pahlhude/Tellingstedt 22:9 (9:4)

Am Sonntag,den 7.9.14, spielte die wJC gegen Pahlude Tellingstedt. Sofort ging Büsum mit 1:0 in Führung. In der Abwehr machten wir wenig Fehler, so dass wir in der ersten Halbzeit nur 4 Tore kassierten. Auch vorne gaben wir alles. Nach einem Halbzeitstand von9:4 gaben wir auch in der zweiten Halbzeit unser Bestes. In der 35 Minute wurde Henrike an der Schulter verletzt und musste ausgewechselt werden. Auch unsere 7-Meter landeten ohne Probleme im Tor. In der 40 Minute kam dann Annerieke für Selina ins Tor und hielt ebenfalls gut.Wir gewannen das Spiel mit 22:9.

                                                     Rieke Pries & Henrike Jesaitis
Torschützen:
Rieke Pries 4
Annerieke von Buch 1
Lara Jensen 2
Rieke Matthiessen 5
Marie Wunsch 5
Chiara Thomsen 5

Saisonausblick Damen

Liebe Sportfreunde, so langsam geht auch für unsere Damenmannschaft die Saison wieder los.
Nachdem wir in unserer ersten Saison schon klasse Ansätze zeigten und viele Zuschauer mit attraktivem Damenhandball überraschen konnten, wollen wir dies in unserer 2. Saison fortsetzen und sogar noch weiter steigern. Leider hat unsere extrem junge Mannschaft einige Abgänge zu vermelden. So wird Kristina für eine Saison aussetzten, da sie ein Aupairjahr in Australien absolviert und auch Nele wird in der nächsten Saison „vorraussichtlich“ kein Spiel für uns machen. Damit fehlen uns 2 wichtige Tempo-Spielerinnen. Noch dazu erkundet auch Güde die ganze Welt, sodass uns auch unsere „1 gegen 1 Waffe“ fehlt.
Aber es gibt natürlich auch einige Neuzugänge. So kommt mit Lena Seider eine junge Spielerin aus Schülp, die auf Anhieb im Rückraum für neue Optionen und Torgefahr sorgen wird. Aber auch Stina Walzer und Kristin von Postel kehren wieder zu ihrem Jugendverein zurück und werden insbesondere in der Abwehr für mehr Stabilität sorgen. Noch dazu freuen wir uns natürlich, dass mit Levke eine weitere Alternative für den Rückraum aus den USA zurückgekehrt ist. Außerdem wird uns am Anfang der Saison auch noch Stella Stüven unterstützen, die vor einigen Jahren hochklassig Handball gespielt hat. Zurzeit ist die Polizistin in Büsum stationiert, aber leider nur noch bis Oktober. Wir als Mannschaft hoffen, dass wir nach unser guten Vorbereitung mit einer nur kurzen Sommerpause, wieder guten Damenhandball in der Mehrzweckhalle zeigen können und wir uns unsere größte Stärke bewahren: den Spaß in der Mannschaft!

mit sportlichen Grüßen eure Damen

HSG Marne/Brunsbüttel – weibliche Jugend E 16 : 4 (10:3)

Sonntag, 07. September 2014, 11:00 Uhr:

Mädchen „zahlten“ Lehrgeld!

Zwar verloren die Mädchen ihr erstes Spiel, aber für die meisten war es das erste offizielle Punktspiel in ihrem „Handballerleben“. Neben der fremden Halle und der großen Anzahl von Zuschauern (darunter vielen Büsumer Eltern) waren alle tierisch aufgeregt, so dass lange nicht alles klappte, was man sich vorgenommen hatte. Aber dafür trainieren die Mädels zweimal in der Woche, um in den nächsten Spielen weitere Fortschritte zu machen. Klasse hielten Cassandra und Hella im Büsumer Tor, die viele Paraden zeigten.

TSV Büsum:
Cassandra, Hella, Greta (4), Talea, Marleen, Annabell, Mia, Pia, Malit und Lara.

HC Treia/Jübek – männliche Jugend B 37:18 (18:9)

Ansprechende Leistung mit 6 Spielern

Eine Woche vor Saisonbeginn stand fest, dass aufgrund der geringen Spielerzahl die B und C-Jugend zusammengelegt werden müssen. Leider half diese Maßnahme beim ersten Auswärtsspiel nicht viel weiter. Kurzfristigen Absagen geschuldet trat die MJB mit nur 6 Spielern (!) beim HC Treia/Jübek an. Darunter zwei Torhüter!
So hütete Ole in der ersten Halbzeit das Tor, während Moritz im Feld spielte. Trotz Unterzahl gestalteten sich die Anfangsminuten ausgeglichen. Aus einer guten Abwehr heraus, erspielten sich die Büsumer klare Torchancen. Lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Mit fortlaufender Spieldauer wurde dann allerdings deutlich, dass der TSV Büsum heute keine Chance haben wird. Tor um Tor zogen die Gastgeber, meist durch Tempogegenstöße, davon. Zur Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse beim Stand von 18:9 bereits geklärt.
Zur zweiten Halbzeit wurde, wie vorher besprochen, der Torwart gewechselt. Ole kam im Feld zu seinen ersten beiden Saisontreffern und Moritz konnte den einen oder anderen Tempogegenstoß entschärfen. Nichts desto trotz verliefen die zweiten 25 Minuten ähnlich wie die ersten. Zwar gaben sich die Büsumer nie auf, aber die Gegner gaben sich keine Blöße und bauten ihren Vorsprung bis zum Endstand von 37:18 aus. Abschließend kann man sagen, dass mit vollständiger Besetzung sicherlich mehr drin gewesen wäre.

Positiv heraus stach Henrik Dreesen, der als C-Jugendspieler zwar keinen Torerfolg verzeichnen konnte, aber im Rückraum unermüdlich rackerte und für die Nebenspieler Lücken riss.

Als Ausblick auf die Saison bleibt zu hoffen, dass die geringe Spielerzahl nur eine Ausnahme war und die Mannschaft nicht abgemeldet werden muss.

Das nächste Spiel der MJB findet am 14.09.14, 15:15 Uhr in Büsum statt. Gegner ist die HSG SZOWW.

TSV Büsum:
Siem-Ole Block 9
Rickmer Schippmann 7
Ole Claussen 2
Moritz Taube
Peer Poremba
Henrik Dreesen

Tura Meldorf – 2. Herren 31 : 28 (20:12)

Sonntag, 31. August 2014, 18:00 Uhr:

1. Halbzeit pfui – 2. Halbzeit hui!

Völlig neben sich stand die „Zweite“ beim Auftakt in Meldorf in der ersten Hälfte. Der bessere Start mit einer 2:1-Führung war nur eine Momentaufnahme. Dann aber agierte der Angriff drucklos und die Bälle wurden förmlich weggeworfen. Die Folge war, dass die Gast-geber ihr Tempospiel aufzogen und die Büsumer Rückwärtsbewegung – gelinde gesagt – eher bescheiden war. Unsere beiden Torhüter wurden förmlich in Stich gelassen und kassierten über die Hälfte der Treffer durch Tempogegenstöße. Der 20:12-Pausenstand deutete auf ein mögliches Debakel hin. Die neuformierten Meldorfer brauchten keine überragende Leistung abrufen, um sich diesen Vorsprung zu erarbeiten, sondern warteten geduldig auf die Büsumer Fehler.

Im zweiten Durchgang stabilisierte sich zunächst die Deckung inklusive der Rückwärts-bewegung. Aber Meldorf erhöhte trotzdem den Abstand und hatte in der 41. Minute ein Zehn-Tore-Polster (24:14). Mit einigen Zeitstrafen brachten die Jungs von Trainer Olaf Brehmer aber die „Zweite“, die ohne Andre und Jan, der kürzertreten will, antraten, wieder ins Spiel. Der Kampfgeist erwachte und Büsum fing an, zu fighten. Tor um Tor „schmolz“ der Vorsprung. Im Angriff platzte auch endlich der Knoten. Zudem wurde jetzt Michael im Büsumer Gehäuse ein wichtiger Faktor. Bis auf 26:28 in der 57. Minute reduzierten die Büsumer den Abstand. Aber leider brachten sie es jetzt nicht zustande, in Überzahl den Anschlusstreffer zu erzielen. So blieb am Schluss eine 3-Tore-Niederlage stehen, wobei man auch drei Siebenmeter nicht unterbringen konnte. Es bleibt festzuhalten, dass man mit der richtigen Einstellung jedes Team ärgern kann, aber auch mit einem halbherzigen Auftreten gegen jeden in Verlegenheit kommen kann.

Ganz stark präsentierte sich der A-Jugend-Block. Mathis und Lasse waren die Haupttorschützen, obwohl sie bereits einen Tag vorher beim Pokalspiel der Ersten in Mönkeberg durchgespielt hatten. Torben gab sein Debüt in der „Zweiten“. Er führte klug Regie, warf vier Tore und wird der „Zweiten“ in der Zukunft sicherlich noch viel Freude machen.

TSV Büsum:
Achim Schmidt
Michael Schrader

Mathis Limburg (8)
Lasse von Postel (5)
Jörg Lensch (4)
Torben Mader (4)
Dave Bierek (3)
Carsten Vandrei (2)
Daniel Bautz (2)
Torge Dembetzki
Jan Willi Thiede
Tjark Folger

2. Herren – SG Dithmarschen Süd 26 : 28 (10:9)

Sonnabend, 22. März 2014, 17:30 Uhr:

„Zweite“ geht am Schluss die Luft aus!

Von Anfang waren wir hellwach in dieser Begegnung, die ein sehr gutes Kreisliga-Niveau hatte. Wir setzten uns früh mit 7:4 Toren ab, was wir vor allen Dingen Achim zu verdanken hatten, der unzählige Hundertprozentige der Spielgemeinschaft entschärfte. Zudem agierten die Gäste im Angriff unkonzentriert. Eigentlich hätte die „Zweite“ diese Schwächen noch mehr ausnutzen müssen, aber auch unser Angriffsspiel war nicht frei von Fehlern. So schrumpfte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf ein mickriges Törchen (10:9).

Zwar kassierte die „Zweite“ gar noch den Ausgleich, aber wiederum schlug das Pendel dann wieder in unsere Richtung. Bis auf vier Tore bauten die Gastgeber die Führung beim Stande von 21:17 aus und hatten gar noch ein paar Mal die Möglichkeit, diesen Abstand zu vergrößern. Aber auch Hauke Soltau im Eddelaker Gehäuse wurde jetzt mit besserer Deckung ein Faktor. Zudem machte es sich jetzt auch bemerkbar, dass die Spielgemein-schaft einen breiteren und größeren Kader zur Verfügung hatte. Immer öfter setzten sie sich jetzt gegen die Büsumer Deckung durch und auch Achim bekam immer weniger zu greifen. Beim 23:23 war dann der nächste Ausgleich passiert. In einem offenen Schlag-abtausch ging es jetzt hin und her. In dieser Phase spielte sich der Eddelaker Stephen Vehrs immer mehr in den Vordergrund und er war es auch, der seine Farben in der 56. Minute das erste Mal in Führung brachte. Die konditionell nachlassenden Gastgeber hatten hierauf keine passende Antwort mehr.

Ein Wort noch zu den Schiedsrichtern: Das junge B-Jugend-Gespann Sören Lach/Jan-Luca Thomssen hatte die Partie lange Zeit völlig in Griff, bevor sie durch einige unglückliche Aktionen die Linie verloren. Aber trotz allem haben sie keine Mannschaft bevorteilt und auch das Meckern einiger älterer Herrschaften war nur von kurzer Dauer.

Mit Mathis gab der nächste A-Jugendliche sein Debüt in der „Zweiten“. Er konnte in der kurzen Einsatzzeit zwar keine großen Akzente setzen, aber er wird uns bestimmt in der Zukunft noch viel Freude machen.

TSV Büsum:
Achim Schmidt

Andre Kruse (8)
Torge Dembetzki (5)
Ingwer Schoof (4)
Dave Bierek (3)
Sören Sievers (2)
Jan Holm (2)
Magnus Schippmann (1)
Lasse von Postel (1)
Mathis Limburg
Jörg Lensch
Jan Willi Thiede