Neuigkeiten

<< >>

Weibliche Jugend E – SG Pahlhude/Tellingstedt 8 : 15 (6:7)

Sonntag, 14. Dezember 2014, 14:00 Uhr: Mädels liefern offenen Schlagabtausch! Ihre bisher stärkste Saisonleistung zeigten die Büsumer Mädels in der ersten Hälfe. In dieser Halbzeit wird das 2 x 3gegen3 praktiziert und hier glänzten besonders Marleen und Julia in der Deckung. Auch die anderen brachten den Ball immer schnell wieder in die Angriffszone. Hier war

2. Herren – Tura Meldorf 21 : 28 (10:13)

Sonnabend, 06. Dezember 2014, 17:30 Uhr: Verdiente Niederlage zum Rückrundenstart! Aufgrund von Verletzungen und anderen Verpflichtungen stand der „Zweiten“ nur ein ausgedünnter Kader für das erste Rückrundenspiel zur Verfügung. So war es nicht verwunderlich, dass wir auch gleich mit 2:6 in Rückstand gerieten. Aber wir fanden allmählich zu unserem Spiel und auch bedingt durch Fehler

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend E 11 : 8 (8:4)

Sonnabend, 06. Dezember 2014, 13:00 Uhr: Aufwärtstrend hält an! Glänzend „verkauften“ sich die Mädels in St. Michel. Mit einer sehr guten Pia im Tor blieben wir der Spielgemeinschaft während der gesamten Partie auf den Fersen. Auch in diesem Spiel konnten wir zumindest die zweite Hälfte (4:3) für uns entscheiden. So langsam „schnuppern“ die Mädels an

Schöner Jahresabschluss bei den Minis

Beim Miniturnier in Tellingstedt konnten sowohl die Fortgeschrittenen als auch die Anfänger viele Tore erzielen und ihr jeweils letztes Spiel gewinnen! Die Medaillen, die es bei der Siegerehrung gab, habt ihr euch redlich verdient! TSV 1: Jonas, Silas, Joey, Max, Jan, Finn TSV 2: Jette, Rike, Merle, Lotta B., Marit, Maja, Emily

Weibliche Jugend E – SG Pahlhude/Tellingstedt 8 : 15 (6:7)

Sonntag, 14. Dezember 2014, 14:00 Uhr:

Mädels liefern offenen Schlagabtausch!

Ihre bisher stärkste Saisonleistung zeigten die Büsumer Mädels in der ersten Hälfe. In dieser Halbzeit wird das 2 x 3gegen3 praktiziert und hier glänzten besonders Marleen und Julia in der Deckung. Auch die anderen brachten den Ball immer schnell wieder in die Angriffszone. Hier war dann auf Greta (6 Tore) einmal mehr Verlass. Auch zeigte Pia wieder eine Klasse-leistung im Tor und so wogte das Spiel hin und her. Immerhin waren die Tellingstedter Mädchen Tabellenzweiter. Zur Halbzeit lagen wir nur mit 6:7 zurück!

In der zweiten Halbzeit hatten wir dann Probleme auf dem großen Feld mit dem „Abzählen“, so dass die Gäste immer wieder frei vor unserem Tor standen. So wurde der Rückstand leider doch noch etwas höher. Daran werden wir aber in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten! Ihr erstes Tor erzielte Hella mit einem sehenswerten Wurf.

TSV Büsum:
Pia, Greta (6), Hella (1), Julia (1) Talea, Marleen, Xenia und Lara.

2. Herren – Tura Meldorf 21 : 28 (10:13)

Sonnabend, 06. Dezember 2014, 17:30 Uhr:

Verdiente Niederlage zum Rückrundenstart!

Aufgrund von Verletzungen und anderen Verpflichtungen stand der „Zweiten“ nur ein ausgedünnter Kader für das erste Rückrundenspiel zur Verfügung. So war es nicht verwunderlich, dass wir auch gleich mit 2:6 in Rückstand gerieten. Aber wir fanden allmählich zu unserem Spiel und auch bedingt durch Fehler der Gäste hatten wir den 7:8-Anschluss hergestellt. Auch der 10:13-Halbzeitstand ließ noch alle Optionen für die zweite Hälfte offen.

Aber einmal mehr „verschlief“ die „Zweite“ in dieser Saison die Anfangsphase nach dem Pausentee. Die Truppe von Trainer Olaf Bremer präsentierte sich bärenstark und beim Stande von 10:22 war die Messe bereits „gesungen“. Erst jetzt trafen wir in Person von Daniel über die Linksaußenposition öfters und hatten beim Stande von 18:23 den knappsten Rückstand der zweiten dreißig Minuten erzielt. Uns kam auch zugute, dass die mit 14 Akteuren angetretenen Gäste durchwechselten und auch so ihren Spielrhythmus ein wenig verloren. Mit einigen Alternativen mehr auf der Bank und einer besseren Leistung hätte man den Gegner schon etwas mehr „kitzeln“ können. Marc stellte sich dankenswerterweise als Torwart zur Verfügung; hatte aber wie die meisten nicht seinen besten Tag erwischt!

TSV Büsum:
Marc Witthohn

Daniel Bautz (6)
Torge Dembetzki (6)
Torben Mader (3)
Niklas Dreessen (3)
Tjark Folger (1)
Holmer Dreeßen (1)
Jan Willi Thiede (1)
Ingwer Schoof

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend E 11 : 8 (8:4)

Sonnabend, 06. Dezember 2014, 13:00 Uhr:

Aufwärtstrend hält an!

Glänzend „verkauften“ sich die Mädels in St. Michel. Mit einer sehr guten Pia im Tor blieben wir der Spielgemeinschaft während der gesamten Partie auf den Fersen. Auch in diesem Spiel konnten wir zumindest die zweite Hälfte (4:3) für uns entscheiden. So langsam „schnuppern“ die Mädels an einem Punktgewinn!

Neben Torjägerin Greta konnte auch endlich Julia 2 Tore erzielen! Auch hier fiel die Niederlage wieder knapper als in der Hinrunde (14:19) aus! Dankenswerterweise übernahm Johanna die Betreuung für den verhinderten Trainer!

TSV Büsum:
Pia, Greta (6), Julia (2), Lara, Xenia, Marleen, Annabell, Hella, Malit, Talea und Cassandra.

Schöner Jahresabschluss bei den Minis

Beim Miniturnier in Tellingstedt konnten sowohl die Fortgeschrittenen als auch die Anfänger viele Tore erzielen und ihr jeweils letztes Spiel gewinnen! Die Medaillen, die es bei der Siegerehrung gab, habt ihr euch redlich verdient!

TSV 1: Jonas, Silas, Joey, Max, Jan, Finn

TSV 2: Jette, Rike, Merle, Lotta B., Marit, Maja, Emily

Auswärtssiegserie hält! Schenefeld – Damen 12:29 (5:16)hr

Im zweiten Auswärtsspiel gelang der zweite Sieg! Im Kellerduell klappte endlich mal vieles von dem, was unsere Trainer uns schon lange vermitteln wollten: Eine offensive Abwehr, die viele abgefangene Bälle diesmal auch im Tor unterbrachte, war die Grundlage für den Erfolg. Nach 4 Minuten führten wir schon 5:0, danach lief es zwar etwas schleppender, aber mit vielen schönen Toren fast aller Spielerinnnen – so kann es weitergehen!

TSV: Tina (7), Vanessa (1), Sophie (2), Nadine, Denise (2), Britta, Levke (4), Kristin (7), Merle (6)

2. Herren – SG Dithmarschen Süd 1 22 : 27 (12:13)

Sonnabend, 29. November 2014, 17:30 Uhr:

Schieri Björn bester Mann auf dem Platz!

Bevor wir uns überhaupt richtig gefunden hatten, lag die „Zweite“ nach drei Angriffen bereits mit 0:3 hinten. Die jungen und neu aufgestellten Gäste versuchten uns mit viel Tempo zu „überrollen“, aber wir konnten uns in der Folge darauf einstellen. Während wir vorne jetzt auch folgreich abschlossen, häufte sich auf Seiten der Gäste durch das enorme Tempospiel auch die Fehlerquote und wir „knabberten“ langsam am Rückstand. Die Jungen Mathis und Niklas übernahmen im Zusammenspiel mit Spielmacher Dave die Verantwortung und trafen aus dem Rückraum. Routinier Holmer war es vorbehalten, in seiner unnachahmlichen Art den Pausenstand (12:13) zu erzielen.

Zwar war schnell der Ausgleich (13:13) hergestellt, aber trotzdem wechselte bei der „Zweiten“ zu oft Licht und Schatten. Unsere Torhüter waren an diesem Tage kein spiel entscheidender Faktor für uns. Zudem fehlten einige dringend gebrauchte Alternativen von der Bank, um das Spiel in unsere Richtung zu „zwingen“. So war es für die sehr solide spielenden Gäste relativ einfach, über einen zwischenzeitlichen 20:15-Spielstand die beiden Punkte auf der Habenseite zu buchen.

Souverän war an diesem Tage nur ein Büsumer: Björn Harnack vertrat den entschuldigt fehlenden Weddingstedter Schiedsrichter und machte seine Sache aus Sicht beider Teams fabelhaft. Darum fragt man sich: „Warum müssen überhaupt auswärtige Schiedsrichter pfeifen?“

TSV Büsum:
Achim Schmidt
Michael Schrader

Dave Bierek (5)
Mathis Limburg (5)
Niklas Dreessen (4)
Daniel Bautz (4)
Holmer Dreeßen (2)
Jan-Nicklas Riechmann (1)
Ingwer Schoof (1)
Tjark Folger (1)
Jan Willi Thiede

Starke Vorstellung der männlichen E: 26:12 gegen Dithmarschen Süd

Einen schönen Start in den Advent legten die Jungs der männlichen E-Jugend hin. Nach wackligem Start mit 0:2- und 2:5-Rückstand kamen die Büsumer immer besser ins Spiel und setzten sich nach dem Unentschieden zum 5:5 immer weiter ab bis zum Halbzeitstand von 17:8. In der zweiten Halbzeit brauchten die Jungs wieder ein bisschen, sich an das 6:6-Spiel zu gewöhnen. Dithmarschen Süd warf 4 Tore in Folge bis zum 11:19, dann hatten die Büsumer wieder alles im Griff und gewannen ungefährdet 26:12! Weiter so, Jungs! Am Mittwoch geht es zum Nachholspiel nach Albersdorf, gegen die wir noch was gutzumachen haben!

TSV: Thore, Konstantin (1), Max (5), Jannis (10), Deik, Paul, Fabian F., Thure (ganz stark im Tor!), Benne (3), Fabian (7)

Trotz verbesserter Einstellung: erneute Heimniederlage der Damen: TSV – Horst/Kiebitzreihe 2 11:16 (4:8)

Mit neuen Trainingsanzügen und Aufwärmtrikots (danke schonmal an die vielen Sponsoren!) und neuen Aufwärmritualen versuchten die Damen, die Negativserie zu stoppen. Doch die erste Halbzeit war von Lethargie im Angriff geprägt, uns gelangen nur 4 (!) Tore! In der 2. Halbzeit lief es mit einer 1:5-Abwehr besser, der Einsatz stimmte und wir hätten mit einer besseren Chancenverwertung (7-Meter, Tempogegenstöße) sogar noch gewinnen können! Auf ein Neues am nächsten Wochenende – dann auswärts, wo unsere Bilanz einwandfrei ist!

TSV: Nadine, Lena B., Merle, Denise (3), Lena S. (4), Tina (3), Stina, Vanessa (1), Britta, Levke, Wiebke, Kristin

SG Pahlhude/Tellingstedt 2 – 2. Herren 21 : 23 (11:14)

Sonnabend, 22. November 2014, 17:00 Uhr:

„Zweite“ beendet Auswärtsfluch!

Zwei wichtige Zähler brachte die „Zweite“ von ihrem Gastspiel bei der SG Pahlhude/Telling-stedt mit. Dabei hatte man ein gehöriges Stück Arbeit zu verrichten, um die an diesem Tage nicht schlechten Gastgeber zu bezwingen.

In einer sehr fairen Partie (gerade eine Zeitstrafe) brachte uns Torge erstmalig beim Stande von 2.1 in Führung. Dieser Kunstwurf von Linksaußen hätte locker für die Vornominierung zum DKB-Tor-des-Monats gereicht (…leider oder Gott sei Dank waren keine Kameras in der Halle…)! Mit diesem guten Gefühl im Rücken dominierte die „Zweite“ die erste Hälfte und hatte beim Stand von 12:7 gar eine 5-Tore-Führung herausgearbeitet. Herauszuheben waren hier die Youngster Torben und Mathis, die sowohl vorne als auch hinten Akzente setzten. Aber die Spielgemeinschaft gab sich nicht geschlagen und konnte über die halblinke Position den Rückstand bis zur Halbzeit auf 11:14 reduzieren.

Auch in diesem Spiel kam die „Zweite“ zu Beginn der zweiten Hälfte wieder schwer aus den Startlöchern. Geschlagene 8 Minuten dauerte es bis zum ersten eigenen Treffer. Dass die Gastgeber in dieser Phase nicht näher als 13:14 herankamen, lag neben der sehr guten Deckungsarbeit auch an Michael im Kasten. Die Maßnahme, die Spitzen gegen den Halblinken agieren zu lassen, zahlte sich aus und wir setzten uns wieder auf 20:16 ab. Aber es blieb eine Berg- und Talfahrt. Aus einem zwischenzeitlichen 20:19 wurde wieder ein 23:20. Ein Zwei-Tore-Vorsprung (23:21) hätte 90 Sekunden vor Schluss eigentlich reichen müssen, aber unseren jungen Spielern fehlt in den hitzigen Phasen noch die Abgeklärtheit. Die Spielgemeinschaft hätte hier durchaus Kapital schlagen können, aber Teufelskerl Michael hatte mit der Entschärfung von zwei Hundertprozentigen etwas dagegen. Dann hätte es eine Verlängerung gegeben, da dieses Spiel gleichzeitig für die erste Runde im Kreispokal zählte. Neun Akteure trugen sich in die Torschützenliste ein und sorgten im 5. Auswärtsspiel für den ersten doppelten Punktgewinn!

TSV Büsum:
Michael Schrader

Torben Mader (6)
Mathis Limburg (6)
Dave Bierek (3)
Torge Dembetzki (2)
Daniel Bautz (2)
Michael Mader (1)
Neel Block (1)
Tjark Folger (1)
Ingwer Schoof (1)
Niklas Dreessen
Jan Willi Thiede

Tura Meldorf – weibliche Jugend E 18 : 12 (10:8)

Sonnabend, 22. November 2014, 14:00 Uhr:

Büsumer Mädchen halten lange mit!

Trotz des Fehlens von gleich vier Spielerinnen (Julia, Malit, Talea und Cassandra) zogen sich die Büsumer Mädels beim Tabellendritten glänzend aus der Affäre. Zwar lagen wir gleich im Rückstand, aber dann wurde die Zuordnung in der Deckung immer besser und die Mädchen kämpften in der Deckung großartig. Bei besserer Chancenauswertung wäre sogar eine Halbzeitführung möglich gewesen. Auch in der zweiten Halbzeit hielten wir ordentlich mit, aber die Verantwortung lag zu sehr bei Greta (12 Tore). Alle anderen geben zwar in der Deckung bereits ihr bestes, aber im Angriff fehlt noch die nötige Entschlossenheit.

Aber wird sind auf dem richtigen Weg; wurde doch auch in diesem Spiel  das Hinspiel-ergebnis (8:26) klar verbessert!

TSV Büsum:
Pia, Hella, Greta (12), Lara, Xenia, Marleen, Annabell und Mia.