Neuigkeiten

<< >>

2. Herren – SG Pahlhude/Tellingstedt 1 13 : 32 (7:13)

Sonntag, 20. November 2016, 17:00 Uhr: „Zweite“ im Pokal chancenlos! Eine gefühlte Ewigkeit dauerte es, bis die „Zweite“ ihr erstes Tor gegen den klassen-höheren Gegner machte. Mark Henry war es, der den Bann brach und zum 1:6 „ver-kürzte“. Bis dahin hatte sich die „Zweite“ zwar schon einige Chancen herausgearbeitet, aber Niklas Voss im Tellingstedter Gehäuse

Weibliche Jugend D – MTV Heide 1 : 18 (0:9)

Sonnabend, 19. November 2016, 16:30 Uhr: WJD steigert sich in der Deckung! Nachdem die Büsumer Mädels die letzten Spiele alle hoch verloren hatten, wollten wir etwas konzentrierter verteidigen. Im Training hatte man die Deckungsarbeit geübt und es stellten sich auch die ersten Lernerfolge ein. So fiel es Pia im Tor auch einfacher, Heider Bälle zu

2. Herren – MTV Heide 34 : 14 (15:6)

Sonnabend, 12. November 2016, 19:00 Uhr: „Zweite“ überrennt Heide! Nur mit einem Rumpfkader erschienen die Kreisstädter in der Mehrzweckhalle. Gerade 9 Köpfe umfasste der stark geschwächte Heider Kader, darunter auch noch zwei Torhüter. Demgegenüber konnte die „Zweite“ aus dem Vollem schöpfen. Mit Thore und Nicki hatten wir Verstärkung aus der „Ersten“ gekriegt und Lasse hatte

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend D 20 : 5 (10:2)

Sonntag, 13. November 2016, 15:00 Uhr: WJD wiederholt Ergebnis der Vorwoche! Innerhalb einer Woche schafften die Büsumer Mädels das Kunststück, zweimal das gleiche End- bzw. Halbzeitergebnis zu erzielen. Aber leider wiederum nicht zu ihren Gunsten! Vorne fehlt einfach die Torgefährlichkeit und hinten lassen die Feldspielerinnen ihre Gegenspielerinnen leider zu oft ungehindert durchlaufen und so ihre

Damen verabschieden ihre Britta!

Britta, es war wunderbar mit Dir zu spielen und wir vermissen Dich jetzt schon.
Du hast uns in vielen Bereichen sehr geholfen und uns viele Schritte nach vorne gebracht. Du warst der Ruhepool in unserem Team und der Fels in der Brandung! Und wir sind uns sicher, dass keiner so gute Berichte schreiben kann wie Du… Können ja froh sein, dass Du kein facebook hast, sonst drehst du wahrscheinlich zu Hause durch mit unserer grandiosen Rechtschreibung.
Wir drücken DICH!
Dein Team

 

2. Herren – SG Pahlhude/Tellingstedt 1 13 : 32 (7:13)

Sonntag, 20. November 2016, 17:00 Uhr:

„Zweite“ im Pokal chancenlos!

Eine gefühlte Ewigkeit dauerte es, bis die „Zweite“ ihr erstes Tor gegen den klassen-höheren Gegner machte. Mark Henry war es, der den Bann brach und zum 1:6 „ver-kürzte“. Bis dahin hatte sich die „Zweite“ zwar schon einige Chancen herausgearbeitet, aber Niklas Voss im Tellingstedter Gehäuse zeigte sich in exzellenter Verfassung. Einmal mehr wurde die These bestätigt, dass gute Feldspieler auch gute Torhüter werden können!
Bis zum 1:11 vergrößerte sich der Rückstand, bevor die einheimischen Zuschauer durch einen Büsumer Zwischenspurt auf 5:11 in Stimmung gebracht wurden. Bis zur Halbzeit-sirene (7:13) blieb dann der Abstand konstant.

Auch in der zweite Hälfte blieben die Gastgeber dem Favoriten bis zum 10:16-Zwischen-stand auf den Fersen, aber die routinierten Gäste warteten nur auf unsere Fehler und zogen wieder davon. Über die letzte Viertelstunde legen wir lieber den „Schleier des Vergessens“; wurde doch im Angriff zu wild aufs Tor geworfen und der ersatzgeschwächte Favorit nahm die „Einladung“ zu schnellen TG-Toren dankbar an. So wurde es noch eine empfindliche „Schlatsche“. Dabei konnten sich Flo und Achim noch einige Male im Gehäuse auszeichnen.

Der Gast, der im letzten Jahr noch die Klingen mit unseren Ersten kreuzte, war der erwartete hochüberlegene Gegner (Tabellenführer in der Kreisoberliga) und für unsere „Hobbytruppe“ nicht der Maßstab. Dieser wird dieses Wochenende angelegt, wenn wir bei der Zweiten der Spielgemeinschaft unsere Visitenkarte abgeben.

TSV Büsum:
Florian Papenfuß
Joachim Schmidt

Andre Kruse (3)
Jörg Lensch (2)
Christoph Budde (2)
Solly Pohatu (2)
Torge Dembetzki (2)
Mark Henry Hagge (1)
Daniel Bautz (1)
Thore Thomsen
Danny Behnke
Janne Lahrssen
Nicklas Riechmann
Ingwer Schoof

Weibliche Jugend D – MTV Heide 1 : 18 (0:9)

Sonnabend, 19. November 2016, 16:30 Uhr:

WJD steigert sich in der Deckung!

Nachdem die Büsumer Mädels die letzten Spiele alle hoch verloren hatten, wollten wir etwas konzentrierter verteidigen. Im Training hatte man die Deckungsarbeit geübt und es stellten sich auch die ersten Lernerfolge ein. So fiel es Pia im Tor auch einfacher, Heider Bälle zu entschärfen. Aber leider bekamen wir die großgewachsene Rückraumspielerin und die starke Linkshänderin nicht in den Griff, die immerhin zusammen 90 % aller Tore erzielten. Alle anderen Angreiferinnen hatten wir gut unter Kontrolle. Vorne im Angriff spielten wir im Rückraum zu viele vermeidbare Fehlpässe, wodurch Heide einfache Tempogegenstoßtore bejubeln konnten. An unserer Torgefährlichkeit müssen wir auch noch arbeiten.

Pia, Greta (1), Annabell (2), Cassandra, Marleen, Talea, Ineke, Lynn, Lara, Janica und Emma.

2. Herren – MTV Heide 34 : 14 (15:6)

Sonnabend, 12. November 2016, 19:00 Uhr:

„Zweite“ überrennt Heide!

Nur mit einem Rumpfkader erschienen die Kreisstädter in der Mehrzweckhalle. Gerade 9 Köpfe umfasste der stark geschwächte Heider Kader, darunter auch noch zwei Torhüter. Demgegenüber konnte die „Zweite“ aus dem Vollem schöpfen. Mit Thore und Nicki hatten wir Verstärkung aus der „Ersten“ gekriegt und Lasse hatte neben seinem Studium mal Zeit gefunden, uns zu unterstützen.

Bereits in der ersten Halbzeit dominierte die „Zweite“ das Geschehen und hatte bis zur Halbzeit bereits fast einen zweistelligen Vorsprung (15:6) erreicht. Der Absteiger aus der Kreisoberliga musste auf einige wichtige Spieler verzichten und versuchte, durch langes Spielen zum Erfolg zu kommen. Mit zunehmender Dauer erlahmten ihre Kräfte immer mehr und die „Zweite“ begann, ins Laufen zu kommen. Die Tore fielen wie reife Früchte und alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Einzig für Torhüter Flo war es ein gebrauchter Tag, denn er bekam relativ wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Positiv war aber, dass er neben dem Erfolg mit den Fußballherren gleich zwei Siege an einem Tag feiern konnte.

TSV Büsum:
Florian Papenfuß

Thore Thomsen (8)
Rickmer Schippmann (5)
Andre Kruse (4)
Janne Lahrssen (4)
Nicklas Riechmann (3)
Lasse Müller Thomsen (3)
Dave Bierek (2)
Jan Willi Thiede (2)
Solly Pohatu (1)
Ingwer Schoof (1)
Daniel Bautz (1)

SG Dithmarschen Süd – weibliche Jugend D 20 : 5 (10:2)

Sonntag, 13. November 2016, 15:00 Uhr:

WJD wiederholt Ergebnis der Vorwoche!

Innerhalb einer Woche schafften die Büsumer Mädels das Kunststück, zweimal das gleiche End- bzw. Halbzeitergebnis zu erzielen. Aber leider wiederum nicht zu ihren Gunsten! Vorne fehlt einfach die Torgefährlichkeit und hinten lassen die Feldspielerinnen ihre Gegenspielerinnen leider zu oft ungehindert durchlaufen und so ihre eigenen Torhüter in Stich. Zum Abschluss steht noch das Punktspiel gegen den MTV Heide aus. Später folgen dann die Spiele gegen die leistungsschwächeren Mannschaften aus dem Kreis Steinburg.

Pia, Greta (3), Annabell (2), Marleen, Talea, Ineke, Lynn, Lara, Janica und Emma.

Knappe Derbyniederlage nach großem Kampf: TSV Schülp – TSV Damen 19:17 (10:11)

Die Derby-Bilanz der letzten Saison (2 Siege!) zu wiederholen, erschien uns im Laufe der Woche unrealistisch: Bis Mittwoch war nicht klar, ob wir überhaupt einen Torwart haben, ein Magen-Darm-Virus erwischte die halbe Mannschaft und die A-Jugend sollte zeitgleich spielen, so dass Emily, Clara und Nele D. fehlten. Umso erfreulicher war dann das Aufgebot am Samstag: Nadine Nilges schulte fix von Fußball- auf Handballtorfrau um, Annika konnte kurzfristig doch dabei sein und fast alle Virusgeschwächten wurden wieder fit – es konnte losgehen!

Das Spiel selbst vor vollen Rängen – eine ganze Reihe Büsumer Fans war trotz des parallel stattfindenden 1.-Herren-Spiels mitgereist – war knapp wie immer: In der ersten Hälfte lag meistens Schülp knapp vorn, konnte sich aber nicht wirklich absetzen. Kurz vor der Pause konnten wir dann mit einem Tor in Führung gehen. Diesen psychologischen Vorteil wollten wir nach der Halbzeit nutzen, mussten dann aber eine starke Phase von Schülp erleben, in der immer wieder Merle Seider am Kreis angespielt wurde und erfolgreich traf. Nach einem 4-Tore-Rückstand war das Spiel eigentlich gelaufen, doch wir gaben nicht auf und kämpften uns – schließlich auch mit einer offensiven 1:5-Abwehr und einer 100-%igen 7m-Quote – so weit heran, dass Schülp noch einmal zittern musste. Letztlich reichte es nicht ganz, aber wir konnten erhobenen Hauptes vom Spielfeld gehen – und uns auf die Revanche in Büsum freuen!

TSV: Annika, Nadine, Denise, Isa (1), Tina (4), Kristina (4), Kristin (5/5), Clara S.-B. (1), Lena, Britta (2/1), Wiebke, Jule, Merle

Minis machen beim Turnier in Meldorf weiter Fortschritte!

Die Büsumer Handball-Minis warfen erneut viele schöne Tore. Beim Turnier in der Domstadt war eine Fortgeschrittene- und eine Anfängermannschaft am Start. Leider fehlen uns noch immer einige “echte” Fortgeschrittene, so dass neben Maya und Lotta wiederum Noah, Felina und Jule, dazu auch Jana und Linea aushelfen mussten, obwohl sie eigentlich besser bei den “Talenten” Erfahrungen sammeln sollten. Sie schlugen sich aber tapfer, vor allem Linea war sowohl als Torfrau als auch als Torschützin erfolgreich. Auch die anderen zeigten eine engagierte Leistung und hielten in der Abwehr gut dagegen. So kamen wir zu einem Unentschieden gegen Meldorf und recht knappen Niederlagen gegen Weddingstedt und Pahlhude – unter den genannten Voraussetzungen ein beachtlicher Erfolg!

Die Anfänger – zehn hoch motivierte Kinder – spielten unter ihrer Aushilfstrainerin Nadine ein richtig erfolgreiches Turnier: ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage und dabei viele verschiedene Torschützen!! Es spielten Zoey, Tara, Tom, Marc, Jonas, Lilli, Maybritt, Magnus, Finja und Noemi.

Nächste Woche geht es nach Schülp, danach ist erstmal Turnierpause, in der wir fleißig weitertrainieren, um 2017 noch stärker aufzutreten!

Tura Meldorf – 2. Herren 23 : 27 (13:16)

Sonnabend, 05. November 2016, 18:00 Uhr:

„Zweite“ punktet beim Meister!

Es waren wahrlich nicht die besten Voraussetzungen, um in der Domstadt zu punkten. Erst eine Viertelstunde vor Spielbeginn hatten sich endlich alle Büsumer Akteure in der Halle eingefunden, um sich warm zu machen. Zudem trat der Gegner mit einem imposanten 14-Mann-Kader an.

Aber diese unterschiedlichen Rahmenbedingungen waren beim Anpfiff wie weggeblasen. Konzentriert trug die „Zweite“ ihre Angriffe gegen die offensive Meldorfer Deckung vor und wartete geduldig auf die sich bietenden Lücken. Einzig das Rückzugsverhalten gab es zunächst gegen die schnellen Meldorfer in der Anfangsphase zu kritisieren, die ausge-glichen (5:5) endete. Aber auch dieses Manko stellte die „Zweite“ bald ab, so dass sie allmählich das Spiel an sich rissen. Meldorf war zwar amtierender Kreismeister; hatte aber mit der letzt jährigen Truppe nicht mehr viel zu tun, da besonders die Wurfkraft aus dem Rückraum in dieser Saison nicht mehr gegeben war. Mit einer aufmerksamen 6:0-Deckung als Hilfe brauchte Torwart Willi nicht mal zu großer Form auflaufen, um über den 14:10-Zwischenstand eine 16:13-Halbzeitführung inne zu haben.

Diesen Abstand verwaltete die „Zweite“ im zweiten Durchgang. Auch eine kurze Deckung gegen Cornelius und später auch Andre brachte uns nicht aus dem Konzept und wir fanden immer wieder Lösungen. Nur kurzeitig hatten die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber eine Chance, das Spiel zu drehen, als ihnen der 20:22-Anschlusstreffer gelang. Aber mit zwei schnellen Toren überwand die „Zweite“ routiniert auch diese kritische Phase und holte sich zwei unverhoffte Punkte. Klug wechselte man konsequent durch, so dass alle ihre Auszeiten bekamen und man Richtung Schlussphase gegen den quantitativ besser bestückten Gegner noch Kraftreserven hatte. Es spricht für eine geschlossene Mann-schaftsleistung, dass trotz der Wechsel kein „Bruch“ im Büsumer Spiel war.

TSV Büsum:
Jan Willi Thiede

Andre Kruse (8)
Mark Henry Hagge (5)
Ingwer Schoof (5)
Cornelius Söder (3)
Danny Behnke (2)
Daniel Bautz (2)
Janne Lahrssen (1)
Rickmer Schippmann (1)

Weibliche Jugend D – Tura Meldorf 5 : 20 (2:10)

Sonntag, 06. November 2016, 13:30 Uhr:

WJD verliert gegen Meldorf!

Auch im vierten Spiel der Saison gab es für die Büsumer Mädels keinen Sieg zu feiern. Alle Mädchen waren mit Begeisterung dabei und es waren auch viele positive Ansätze zu erkennen, aber es hakte noch an vielen Ecken. Vorn im Angriff wird noch zu selten die besser positionierte Mitspielerin gesehen und in der Deckung lässt man sich von den Gegnern zu schnell den Schneid „abkaufen“. Hier müssen die Mädchen noch energischer in die Zweikämpfe gehen. Bedingt durch die gute Trainingsbeteiligung werden die Mädels aber weiterhin an ihren Schwächen arbeiten und dann erfolgreicher in den nächsten Spielen abschneiden.

Hella, Greta (3), Lara (1), Annabell (1), Cassandra, Marleen, Talea, Ineke, Pia, Lynn, Janica, Solveigh und Emma.

Damen können Negativserie nicht beenden! TSV – SG Dithmarschen Süd 2: 24-26 (12-10)

Trotz intensiver Gespräche und engagierten Trainings in der Herbstferienpause gelang es uns zum dritten Mal in Folge nicht, einen möglichen Sieg auch tatsächlich zu erreichen.

In der ersten Halbzeit ging es gut los, einfache TG-Tore nach tollen Pässen von Annika, gute Aktionen auch im Positionsangriff und eine solide 6:0-Deckung brachten uns zu einer Vier-Tore-Führung (8:4). Eine erste Schwächephase mit einer 0:4-Serie konnten wir am Ende der ersten Hälfte überwinden und mit zwei Toren Vorsprung recht gelassen in die Pause gehen. Entsprechend optimistisch begannen wir die zweite Halbzeit und wurden kalt erwischt wie schon lange nicht mehr: Vorne passte gar nichts mehr, bei Dith.Süd plötzlich alles und nach einer besispiellosen 0:8-Serie stand es 13:19, kurz darauf sogar 14:21! Mit einer Abwehrumstellung auf 3-2-1, kurz vor Ende auf 1-5 konnten wir uns wieder auf Schlagdistanz herankämpfen (22:23), hatten dann aber nicht mehr das nötige Glück, um vollends heranzukommen. Diese mentale Stärke hatten wir früher selten, das bleibt positiv festzuhalten. Ansonsten war leider auch dieses Spiel eigentlich einfach nur zum Vergessen.

Nächste Woche folgt nun das Derby in Schülp …. unter schwierigen Umständen werden wir alles geben, um das Beste rauszuholen!!!

TSV: Annika, Emily, Kristina (4), Britta (1/1), Tina (5), Carina (4), Denise (6), Isa, Nele S. (1), Kristin (4/4), Wiebke, Jule, Nele D., Lena